Lachs in Blätterteig

  600g Lachsfilet
  5tb Noilly Prat (oder Sherry)
  1 Wirsing
 
Füllung Aus: 0.25 Des Wirsingkopfs, fein gehackt
  1 Eiweiß
  75ml Sahne
  1ts Senfpulver
  1ts Ingwer, fein gewürfelt
  1 Prise/n Macis (Muskatblüte)
   Salz & Pfeffer
 
Und: 400g Blätterteig (TK)
  1 Eigelb
 
Sauce Aus: 4tb Butter
  2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  75ml Weißwein
  3tb Sahne
  1tb Dijon-Senf
  1tb Dill, gehackt
   Salz & Pfeffer



Zubereitung:
1. Den Lachs pfeffern, mit dem Noilly Prat übergießen und 1 Stunde
marinieren. Den Tiefkühlblätterteig auftauen lassen.

2. Die äußeren, losen Blätter des Wirsings entfernen. Dann vorsichtig
sechs ganze Blätter vom Kohl abnehmen. Den Kohl in Viertel schneiden,
ein Viertel in Streifen schneiden.

3. Salzwasser erhitzen und die ganzen Kohlblätter etwa 2 Minuten in
kochendem Wasser blanchieren, herausnehmen, abtropfen lassen. Die dicke
Mittelrippe dünn schneiden.

4. Dann das geschnittene Viertel Wirsing etwa 3 Minuten in dem
kochenden Wasser blanchieren, herausnehmen und abtropfen und abkühlen
lassen.

5. Den Rest der Kohlviertel ebenfalls in dem kochenden Wasser 3 Minuten
blanchieren, herausnehmen, abtropfen lassen und nach abkühlen
einfrieren.

6. Die Zutaten für die Füllung mit einem Messerstab gut zerkleinern,
sollten Fischreste anfallen, mit unter die Füllung geben. Die Farce
kaltstellen.

7. Den Backofen auf 200 Grad C vorheizen. Den Blätterteig auslegen und
ausrollen, ca. 35x30 cm. Die Wirsingblätter auslegen, ein Drittel der
Farce im unteren Drittel verteilen. Ein Stück Lachs drauflegen, mit
einem weitren Drittel der Farce bestreichen, ein Stück Lachs auflegen,
und mit dem letzten Drittel der Farce bestreichen.

8. Fest in die Wirsingblätter wickeln, links und rechts einschlagen.
Dann den Krautwickel in den Blätterteig einschlagen. mit der Nahtstelle
nach unten auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Bratblech legen.
Eventuell mit Teigresten verzieren und mit Eigelb bestreichen.

Im Backofen bei 200 Grad C in ca. 30 Minuten goldgelb backen.

9. Inzwischen die Sauce breiten. In der Butter die Zwiebeln glasig
werden lassen, nicht bräunen. mit dem Weißwein ablöschen, Dill, Sahne
und den Senf unterrühren. mit Salz und Pfeffer abschmecken.
:Notizen (*) : Quelle: Idee geklaut bei: meine Familie & ich 12/02
: : Seite 16 Erfasst 25.12.02 von
: : Max Thiell
:Notizen (**) : Gepostet von: Max Thiell
: : Email: max.thiell@gmx.de



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Wolfgangsee-Menü: Powidl-Pofesen
1. 4 Weissbrotschnitten dick mit Powidl bestreichen und mit den restlichen Brotschnitten bedecken. 2. Milch mit Vanille ...
Wolfsbarsch mit Aromaten
(*) Fisch im Ganzen Den Wolfsbarsch von seinen Stacheln und Flossen mit einer Fischschere befreien. Fische schuppen und ...
Wolfsbarsch mit Gemüse und Knoblauch-Rosmarin-Kartoffeln
Zwiebeln schälen und nudelig schneiden, Paprika vom Kerngehäuse befreien und grosswürfelig schneiden. Zucchini und Melan ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe