Lamm mit Hülsenfrüchten (Dalcha, Hyderabad)

   Lammknochen
  1.25l Wasser (I)
  1 Lorbeerblatt
  1 Knoblauchzehe
  250g Kichererbsen (chana dal)
  250g Rote Linsen (toor dal)
  50g Tamarinde
  250g Wasser (Ii)
  2l Wasser (Iii)
  1ts Salz
  0.75ts Gelbwurz, gemahlen
  6 Grüne Chilischoten; gehackt
  3tb Koriandergrün; gehackt
  25 Curryblätter
  8tb Öl
  250g Zwiebel; in Scheiben geschnitten
  6 Nelken
  6 Grüne Kardamomkapseln
  10 Cm Zimtstange
  2ts Rotes Chilipulver
  3ts Knoblauch; zerdrückt
  3ts Ingwer, frisch gerieben
  700g Lammfleisch; zum Schmoren, grob zerteilt
  3 Tomaten; gehackt
 
Zum Würzen: 6 Chilischoten, getrocknet; nach Belieben
  3 Knoblauchzehen; zerdrückt
  1ts Kreuzkümmelsamen
  0.25ts Senfkörner
  0.333333ts Garam masala
 
Erfasst Am 01.03.00 Von:  Petra Holzapfel Camellia Panjabi Currys Das Herz der indischen
   Küche



Zubereitung:
Die Lammknochen zusammen mit dem Wasser (I), dem Lorbeerblatt und der
Knoblauchzehe in einen Topf füllen und 30 Minuten kochen lassen.
Dabei den aufsteigenden Schaum von der Oberfläche abschöpfen. die
Brühe durch ein Sieb giessen und beiseite stellen.

Die Hülsenfrüchte gründlich abspülen und getrennt 4 Stunden in
kaltem Waser einweichen. Die Tamarinde im heissen Wasser (Ii) 1 Stunde
einweichen. Durch ein Sieb giessen, dabei die Tamarinde gut ausdrücken
und das Tamarindenwasser beiseite stellen.

Die Hülsenfrüchte abgiessen. Zusammen mit dem frischen Wasser (Iii)
und dem Salz, gemahlener Gelbwurz, der Hälfte der Chilischoten, 1/3
vom Koriandergrün und 2/5 der Curryblätter in eine Topf geben und in
etwa 1 1/2 Stunden weich kochen. Zu einem cremigen Püree verrühren.

Die Hälfte des Öls in einem anderen grossen Topf erhitzen und die
Zwiebeln darin 5-7 Minuten anschwitzen. Die Nelken, Kardamom, die
Zimtstange, die restlichen grünen Chilis, rotes Chilipulver, die
restlichen Koriander- und Curryblätter, Knoblauch und Ingwer zugeben
und mitschwitzen. Dabei rühren, damit die Gewürze nicht am Topfboden
ansetzen. Falls nötig, mit 2 El Wasser beträufeln.

Das Lammfleisch in den Topf geben und bei mittlerer Temperatur 5
Minuten anbraten. Die Tomaten untermischen und weitere 5 Minuten
schmoren lassen. Das dal-Püree einrühren, die Brühe angiessen und
mit Salz abschmecken. aufkochen lassen und das Fleisch zugedeckt bei
mittlerer Temperatur gar köcheln. die Garzeit wird 50-60 Minuten
betragen. Das Tamarindenwasser und die restlichen Curryblätter (??
waren doch vorher schon verwendet??) zufügen und alles zusammen noch
einige Minuten köcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und
die einmal durchgebrochenen getrockneten roten Chilischoten* sowie
Knoblauch, Kreuzkümmelsamen, Senfkörner und garam masala (in dieser
Reihenfolge) hineingeben. Sobald alle Gewürze in der Pfanne sind, noch
10 Sekunden braten. Diese Gewürzmischung unter das Curry rühren, und
fertig ist das Gericht.

Anmerkung Petra: Recht viel Flüssigkeit, deshalb offen schmurgeln
gelassen. * diese Chilischoten entkernt verwendet. Scharf, aber nicht
zu scharf, lecker :-)



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Auberginen mit Fischgeschmack
Das Gericht heisst auf Chinesisch "Yuxiang qiezi" was soviel wie Auberginen mit Fischgeschmack oder Fischgeruch bede ...
Auberginen mit Mandelfüllung
Die Auberginen der Länge nach vom runden Ende in Scheiben aufschneiden, aber am Stielende zusammenlassen. 10 Minuten in ...
Auberginencurry
Die Auberginen halbieren und mit Salz bestreuen. Etwa 30 Minuten einziehen lassen. Dann abtropfen lassen. Die Auberginen ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe