Lamm unter der Couscouskruste

  2 Rosmarinzweige
  4 Knoblauchzehen
  0.5 geh. TL Schwarze Pfefferkörner
  0.5 geh. TL Koriander; nach Belieben
  0.5 Zitrone; Saft und abgeriebene Schale
  50ml Olivenöl
  500g Geschnetzeltes Lammfleisch
  400g Rüebli
  1 Gelbe Peperoni
   Salz
  1 geh. TL Tomatenpüree
  4dl Fleischbouillon; (1)
   Pfeffer
  3dl Milde Gemüsebouillon; (2) oder Fleischbouillon
  200g Couscous
  4 Zweige Petersilie oder Koriander
 
REF:  Annemarie Wildeisen Kochen 11/2002
   Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Die Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen und fein hacken. Den
Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Beides im Mörser mit
Pfeffer und Koriander fein zerstossen. Mit Zitronenschale und ~saft
sowie Olivenöl verrühren.

Die Gewürzpaste mit dem Lammfleisch in einen Gefrierbeutel geben und
so lange schütteln, bis das Fleisch gut mit Paste bedeckt ist. Im
Kühlschrank mindestens 2-3 Stunden marinieren lassen.

Die Rüebli schälen und in 1 cm dicke Rädchen schneiden. Peperoni
rüsten, halbieren, entkernen und würfeln.

Einen Bräter leer erhitzen. Das Lammfleisch salzen und mitsamt
Marinade sowie Tomatenpüree auf mittlerem Feuer während 3-4 Minuten
anbraten. Mit der Bouillon (1) ablöschen und aufkochen. Rüebli und
Peperoni dazugeben und das Lammfleisch zugedeckt auf mittlerem Feuer
fünfzehn Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Inzwischen die Bouillon (2) aufkochen. Den Couscous einstreuen und eine
Minute kochen lassen. Dann die Pfanne vom Feuer ziehen und den Couscous
zugedeckt zehn Minuten ausquellen lassen. Erst jetzt mit einer Gabel
auflockern.

Petersilie oder Koriander fein hacken und unter den Couscous mischen.

Das Lammfleisch in eine eher hohe Gratinform geben. Den Couscous etwa
zwei cm hoch darauf verteilen und mit einem Löffel etwas andrücken.
Den Lammfleischgratin im auf 170 Grad vorgeheizten Ofen auf der
zweituntersten Rille etwa dreissig Minuten backen.

Couscous - Das Ausgangsprodukt für Couscous ist Hartweizengriess.
Traditionelle Anbauländer sind z.B. unsere südlichen Nachbarn
Frankreich, Italien und Spanien. Couscous ist ausgesprochen vielseitig
verwendbar: als Beilage, in Aufläufen mit Gemüse, in Bratlingen, kalt
als Salat oder als süsses Dessert. In Tunesien und Marocko ist
Couscous mit Lammfleisch oder mit Fisch ein sehr traditionelles
Gericht; dessen Zubereitung ist dort aber wesentlich aufwändiger, da
er über Dampf während etwa 1 Stunde ausquellen muss. Schneller ist
unsere Variante mit dem Ausquellen in Flüssigkeit. Zum guten Gelingen
sollten Sie jedoch unbedingt beachten, dass Couscous und Wasser im
Verhältnis 1:1,5 abgewägt werden muss und dass man die Körner erst
nach dem Ausquellen mit einer Gabel auflockert, denn sonst kleben sie
zusammen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Ttawas (im Ofen gebackenes Lamm mit Zwiebeln)
Man schneidet das Lammfleisch in Würfel wie für Ragout. In einen Tontopf gibt man lagenweise zuerst Zwiebeln, dann Tomat ...
Tupelo Style Chicken
Eines der berühmtesten "Theme-Restaurants" der Welt zahlt mit diesem Gericht seinen Tribut an den Geburtsort von Elvis P ...
Turbankürbis mit Hackfleisch
Die Kürbisse müssen in Salzwasser 20 Minuten gekocht werden. Dann von der offenen Seite aus die Kürbisse aushöhlen. Gewü ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe