Lammrücken mit Orangenchutney

 
ORANGENCHUTNEY: 4 Orangen
  30g Frischer Ingwer
  4 Schalotten
  100g Brauner Zucker
  1dl Weissweinessig
  1 geh. TL Eingelegter grüner Pfeffer
  1 geh. TL Gelbe Senfkörner
  1pn Salz
 
FLEISCH: 2lg Lammrückenfilets evtl. mehr
   Salz
   Schwarzer Pfeffer
  1 geh. TL Getrockneter Thymian;(1)
  4tb Olivenöl
  1 geh. TL (gehäuft) Tomatenpüree
  250ml Roter Portwein
  250ml Kräftiger Rotwein
  0.5 geh. TL Getrockneter Thymian; (2)
  80g Butter
 
REF:  Anne-Marie Wildeisen in Meyers Modeblatt 50/98
   Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Den Saft von 1/4 der Orange auspressen. Die restlichen Orangen mit
einem scharfen Messer dick schälen, d.h. mitsamt weisser Haut. Die
Orangenschnitze aus den Trennhäuten schneiden, dabei den austretenden
Saft auffangen und das verbliebene Orangenfleisch ausdrücken. Die
ausgelösten Orangenschnitzewürfeln.

Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Schalotten schälen und
ebenfalls hacken. Beides mit dem Orangensaft, den Orangenwürfelchen,
dem Zucker, dem Essig, den Pfeffer- und Senfkörnern sowie dem Salz in
eine Pfanne geben. Auf kleinem Feuer während 20 bis 25 Minuten
dicklich einkochen lassen. Das Chutney lauwarm oder kalt, aber nie
direkt aus dem Kühlschrank servieren.

Den Backofen auf 70 Grad vorheizen. Eine Gratinplatte mitwärmen.

Die Lammrückenfilets mit Salz, Pfeffer und Thymian (1) würzen. Im
heissen Olivenöl je nach Dicke der Fleischstücke 2 bis 2 1/2 Minuten
braten. Sofort in die vorgewärmte Form geben und im 70 Grad heissen
Ofen 60 bis 75 Minuten nachgaren lassen.

Im Bratensatz das Tomatenpüree andünsten. Mit Portwein und Rotwein
ablöschen. Thymian (2) beifügen und alles auf knapp 1 1/2 dl
einkochen lassen. Beiseite stellen.

Unmittelbar vor dem Servieren die Sauce nochmals aufkochen. Die Butter
in Flocken beifügen und in die Sauce einziehen lassen. Mit Salz und
Pfeffer würzen. Die Lammrückenfilets in Scheiben aufschneiden, auf
vorgewärmten Tellern anrichten und je etwas Orangenchutney
daraufgeben. Mit Sauce umgiessen und sofort servieren.

Tip: Auf die gleiche Art können Pouletbrüstchen oder ein
Schweinsfilet zubereitet werden. Pouletbrüstchen: 3 Minuten
anbraten, 45 bis 60 Minuten nachgaren; Schweinsfilet: rundum 5
Minuten anbraten, auch an den Enden, anderthalb bis 1 3/4 Stunden
nachgaren.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Normannische Kutteln
Die Kutteln gut putzen: mit einem Esslöffel das noch haftende Fett wegkratzen. Dann in Streifen schneiden. Die Specksch ...
Normannische Kutteln
Kalbskutteln sind sehr dünn, meistens vorgekocht und brauchen daher nur noch einmal kurz blanchiert werden. (Rinderkutte ...
Normannisches Schweinefilet
Die Äpfel und die Zwiebeln schälen, die Kernhäuser der Äpfel ausstechen und alles in Scheiben schneiden. Die Butter in e ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe