Leckeres Brot Selbst Backen - Backautomaten und Backm ..

  



Zubereitung:
Frisches, warmes Brot zum Frühstück: Ein Morgen kann nicht schöner
beginnen. Egal ob es nun gesundes Vollkorn, lockeres Roggen- oder
leichtes Weissbrot ist - alle Sorten kann man selbst backen. Stiftung
Warentest hat jetzt 16 Brotbackautomaten und 19 Backmischungen unter
die Lupe genommen.

Brotbackautomaten haben einen enormen Vorteil. Unabhängig von den
Ladenöffnungszeiten liefern sie immer frisches Brot. Zudem erleichtern
sie die Arbeit, weil sie nicht nur backen, sondern die Zutaten auch
mischen und kneten.

Vier Geräte haben bei den Warentestern mit "gut" abgeschnitten.
Testsieger wurde mit knappen Vorsprung der Unold Backmeister. Das
Gerät war in allen Teilprüfungen - Backen, Handhabung, Haltbarkeit,
Stromverbrauch, Sicherheit - gut und liegt mit 85 Euro im mittleren
Preisbereich.

Gut getestet:

Die Tester empfehlen ebenfalls den Panasonic SD 253. Er ist mit 179
Euro das teuerste Gerät, bäckt langsam aber gut. Zu bemängeln ist,
das es kein Sichtfenster am Backraum gibt. Der Preis-Tipp ist der AFK
BM-2N (baugleich Germatic BM-2).

Für unter 40 Euro bäckt er recht "gut", besonders Vollkornbrote.
Bemängelt wurde von den Warentestern allerdings das kurze Kabel ohne
Netzschalter und die Gebrauchsanweisung. Ebenfalls ein "gut" bekam der
Back-Profi 2011. Er ist bequem zu bedienen und wegen der grossen
Backform familienfreundlich. Ausserdem bäckt er auch glutenfreie Brote
gut.

Gut Ding will Weile haben:

Die geprüften Geräte benötigen zwischen drei und fünf Stunden. Die
Schnellprogramme, soweit vorhanden, bringen nichts, weil sich die
Qualität des Brotes dabei verschlechtert. Sie schmecken vielfach roh,
wenig aromatisch und teigig. Brot backen im Ofen geht etwa ein Drittel
schneller als im Backautomaten. Beim Energieverbrauch gewinnt jedoch
der Backautomat mit rund 380 Wattstunden gegenüber 890 Wattstunden
beim Backofen. Ein Brot aus dem Automaten kostet nur halb soviel wie
eines vom Bäcker, selbst wenn man eine fertige Backmischung verwendet.

Leckere Früchte:

Die meisten Backgeräte können auch Marmelade kochen. Ob Himbeeren,
Aprikosen oder Kirschen: Nach 60 mit 80 Minuten kann die fertige
Konfitüre heiss in Gläser abgefüllt werden.

Die ist zwar etwas flüssiger, als wenn sie auf der Herdplatte gekocht
wird, dafür sind die Früchte aber fester.

Nur Vollkornbackmischungen überzeugen:

Die Qualität der getesteten Backmischungen ist recht unterschiedlich.
Wurden die Vollkornmischungen von den Testern meist als "gut"
empfunden, konnten von den Roggenbroten nur drei und bei den
Weissbrotmischungen nur die glutenfreie Mischung überzeugen. Bei den
"guten" Roggenmischbroten ist das Diamant Krustenbrot mit 1,20 Euro pro
Kilogramm am günstigsten.

Unter den Vollkornbroten machte das Lidl Landgut bei den Testern das
Rennen. Die Kilogramm-Packung kostet 70 Cent. Das glutenfreie Weissbrot
von Hammermühle gelingt und schmeckt gut. Der Preis dafür beträgt
3,70 Euro pro Kilogramm.

Zusatzstoffe in den Mischungen:

Wer gegen bestimmte Stoffe wie etwa Gluten allergisch ist, sollte bei
den Backmischungen die Inhaltsangabe genau lesen oder auf Bio-
Backmischungen zurückgreifen. Noch einfacher ist es jedoch, auf
Fertigmischungen zu verzichten. Ein guter Teig braucht nur Mehl, Salz,
Hefe oder Sauerteig und Wasser.

Damit kein gesundheitsschädliches Acrylamid beim Backen entsteht,
sollte man darauf achten, dass beim Backen im Backofen die Kruste nicht
zu braun wird.

Weitere Informationen:

Die genaü Bewertung der einzelnen Produkte finden Sie in der April-
Ausgabe der Zeitschrift Stiftung Warentest (4/2005), telefonisch zu
bestellen unter 01805/00 24 67 (0,12 Euro/Min. aus dem deutschen
Festnetz), per Fax unter 01805/00 24 68 (0,12 Euro/Min. aus dem
deutschen Festnetz) oder im Internet unter: www.warentest.de.
Kosten: 3,90 Euro plus Versand.

: O-Titel : Leckeres Brot selbst backen - Backautomaten und
: > Backmischungen im Test



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Züri Chnoblibrot Knoblauchbrot nach Zürcher Art
Käse raffeln, Knoblauchzehen auspressen, mit Pfeffer und reichlich Paprika würzen und gut vermischen Kräuter waschen, ha ...
Züri Gschnätzlets (Züricher Geschnetzeltes)
Das Kalbfleisch in Butter ganz kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Die Zwiebel in der Pfanne leicht a ...
Zusamengefällene Sabayon
:> Kürzlich habe ich zum ersten Mal versucht, selber eine :> Sabayon zuzubereiten. Ich habe alles genau nach Rezept :> g ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe