Light-Produkte (Info)

  1 Info



Zubereitung:
Die Bezeichnungen "light/lite" oder "leicht" sind lebensmittelrechtlich
keine geschützten Begriffe und können daher für den Verbraucher auch
irreführend sein. Denn light könnte z.B.
heissen: leicht bekömmlich, leicht verdaulich, locker und luftig,
alkoholarm bis alkoholfrei, koffeinarm oder entkoffeiniert, mit wenig
Kohlensäure oder aber auch kalorienarm/-reduziert oder
fettarm/-reduziert, was die meisten Verbraucher auch darunter
verstehen.

Möchte man aber ein Produkt kaufen, das tatsächlich weniger Kalorien
hat, muss man unbedingt auf die Zutatenliste und das Etikett blicken.
Nur so wird ersichtlich, ob das Produkt wirklich energieärmer ist.
Denn wird die Angabe "light/lite" oder "leicht" in Bezug auf den
Energiegehalt (Kalorien) verwendet, dann muss der Energiegehalt um
mindestens 30 % niedriger sein als bei einem vergleichbaren Produkt.
Nur bei Milchprodukten, Käse und Streichfetten sind die Begriffe
"Leicht" und "Light/lite" eindeutig definiert.

Aufgrund der vielfältigen Informationen insbesondere seitens der
Verbraucherverbände und der Ernährungsfachkräfte gibt es inzwischen
nicht mehr so viele Nahrungsmittel, die nur mit "leicht" oder "light"
gekennzeichnet sind. Viele Firmen verwenden inzwischen die
Kennzeichnung nach der gesetzlichen Verordnung.

_Wie wird ein Nahrungsmittel kalorienärmer und wie ist dies
definiert?_ Generell wird ein Produkt kalorienärmer, wenn Fett durch
Wasser und Zucker durch Süssstoff ersetzt wird. Wie hat dies nun der
Gesetzgeber bei welchen Produkten geregelt? Beginnen wir mit den
Milchprodukten, Käse und Streichfetten, denn nur bei diesen gibt es
eine eindeutige Definition von "light".

Milchprodukte: leichter Joghurt darf maximal 1,8 % Fett aufweisen,
leichter Quark maximal 12,5 % Fett und ungezuckerte Kondensmilch
maximal 4,5 % Fett.

Käse: leichter Käse darf maximal 32,5 % Fett in der Trockenmasse
(Fett i. Tr.) und nicht mehr als 126 kJ bzw. 30 kcal/100 g enthalten.

Streichfette: Halbfettbutter oder Halbfettmargarine mit einem
Fettgehalt von 39 bis 41% dürfen auch die Bezeichnung
light/lite/leicht führen. Ein Teil des Fettes wird durch Wasser
ersetzt. Damit die Streichfette aber in Konsistenz, Farbe und Geschmack
dem Original möglichst nahe kommen sind Zusätze wie Speisegelatine,
Emulgatoren, Zitronensäure und zur Färbung ss-Carotin erlaubt. Zum
Schutz gegen mikrobiellen Verderb dürfen geringe Mengen des
Konservierungsstoffes Sorbinsäure zugesetzt werden.

Bei den anderen Nahrungsmitteln sind folgende Hinweise nach der
Nährwert-Kennzeichnungs-Verordnung erlaubt und definiert:
Kalorienarm: Das Nahrungsmittel darf höchstens 50 kcal (210 kJ) pro
100 g und bei Getränken, Suppen und Brühen höchstens 20 kcal (84 kJ)
pro 100 ml enthalten.

Kalorienreduziert oder fettreduziert: Das Nahrungsmittel muss
mindestens 30 % weniger Energie oder Fett enthalten, als ein
vergleichbares Produkt.

_Light-Erfrischungsgetränk_ Viele Erfrischungsgetränke, insbesondere
Limonaden und Fruchtsaftgetränke sind als kalorienarme Getränke auf
dem Markt.
Die Ursprungsgetränke haben einen relativ hohen Zuckergehalt (pro 100
ml ca. 12 g Zucker und ca. 45 kcal), während in den
kalorienreduzierten Getränken der Zucker zu grossen Teilen durch
Süssstoff ersetzt wird und sie dadurch energieärmer sind (ca. 10
kcal/100 ml). Ein weiterer Vorteil ist, dass die Süssstoffe keine
Karies verursachen. Ein Nachteil ist sicherlich, dass bei einem
ständigen Genuss dieser Getränke die Geschmacksschwelle für süsses
herabgesetzt wird und das Verlangen nach stark gesüssten Lebensmitteln
zunimmt. Insbesondere für Kinder ist dies problematisch, da sie immer
mehr ungesüsste Getränke ablehnen.

_Wurst, Mayonnaise_ Viele Wurstsorten werden auch in "abgespeckter"
Form angeboten, in dem mehr Fleisch und weniger Fett in den Produkten
verarbeitet wird.
Beim kritischen Blick auf den Nährstoffgehalt erkennt man jedoch, dass
pro 100 g die fettreduzierte Leberwurst immer noch ca. 21 g Fett und
die Fleischwurst ca. 19 g Fett enthält. Ganz normaler gekochter
Schinken oder Geflügelwurst enthalten aber nur 3 g bzw. 5 g Fett auf
100 g! Mayonnaise gibt es auch in der klassischen Variante mit 80 %
Fett und fettreduziert mit 50 % Fett. Sicherlich eine Fetteinsparung,
wenn man gerne Mayonnaise ist. Doch generell ist Mayonnaise, auch in
der leichten Variante, eine "Kalorienbombe" und könnte auch häufiger
durch andere Produkte wie z.B. Sauerrahm (10-20 % Fett) ersetzt werden.

_Sind diese Lebensmittel die Ideallösung, um Gewicht abzunehmen?_ Um
Körpergewicht abzunehmen, muss man weniger Energie (Kalorien)
aufnehmen, als der Körper verbraucht. Nur so verbrennt der Körper
seine Fettreserven. Mit den kalorienreduzierten Produkten, die weniger
Fett oder Zucker enthalten, lassen sich sicherlich Kalorien einsparen
und mit Bedacht eingesetzt auch den Einstieg in eine "Diät"
erleichtern. Doch oft verführen diese Produkte auch dazu mehr zu
essen, insbesondere von vitamin- und mineralstoffarmen Nahrungsmitteln
wie Süssigkeiten und Knabbereien.

Die Lösung bei Gewichtsproblemen ist auf Dauer aber nur eine
Veränderung der Essgewohnheiten und dazu gehört auch, dass man seine
ganze Lebensmittelauswahl überdenkt und verbessert, z.B. in dem
vermehrt natürliche kalorienarme Lebensmittel wie Gemüse, Obst,
Rohkostsalate, Kartoffeln und auch Vollkornprodukte verzehrt werden.
Und es gibt auch die Möglichkeit, anstelle der teuren "light" Produkte
natürliche fettarme Lebensmittel zu kaufen, die in der Regel
günstiger sind und weniger Zusatzstoffe enthalten.

_Natürliche kalorienarme Lebensmittel_ Bei verpackten Lebensmitteln
sollte vor dem Kauf immer zuerst die Zutatenliste gelesen werden. Im
Handel und auf dem Markt werden viele Lebensmittel angeboten, die
natürlich kalorienarm sind wie z.B. bei Wurst: gekochter und
geräucherter Schinken ohne Fettrand, Lachsschinken, Putenbrust,
Geflügelwurst, Bratenaufschnitt, Corned beef, Sülzwurst.

_Beispiele für kalorienarme Zubereitungen zu Hause_ - Mischen von
Fruchtsäften mit Mineralwasser zu Saftschorlen - Mischen von
Fruchtjoghurt mit Naturjoghurt - fettarme Naturjoghurts mit frischem
Obst - Magerquark mit Mineralwasser verrühren und als Kräuter- oder
Obstquark zubereiten - Mascarpone-Süssspeisen wie Tiramisu: Mascarpone
zur Hälfte durch Magerquark ersetzen - Butter dünn aufs Brot
streichen (z.B. Messer vorher im heissen Wasser erwärmen) - statt
Butter/Margarine: Quark, Sauerrahm, Senf - Mayonnaise: Mayonnaise mit
Quark, Joghurt oder Sauerrahm gestreckt Rezepte: Exotisches
Erfrischungsgetränk Tiramisu mit Äpfeln im Glas Fitness-Häppchen
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/2005/03/17/index.
html
http://www.swr.de/imperia/md/content/kaffeeodertee/allesfrisch/light
.rtf



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Grüner Tee (Info)
Chronische Krankheiten und Krebs werden mit oxidativen Schäden des Körpers in Verbindung gebracht. Schutz bieten so gena ...
Grünkern aus dem Taubertal (Info)
Das idyllische Taubertal bietet eine besondere Rarität: Grünkern. So nennt man den frühreif geernteten Dinkel, der eine ...
Grünkohl (Info)
Grünkohl ist vor allem im Norden Deutschlands und in Westfalen sehr beliebt. In NRW hat die Stadt Herford die wohl ältes ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe