Löwenzahn, (Volks)namen

   Löwenzahn
   Taraxacum officinale
 
DEUTSCHSPRACHIGE VOLKSNAMEN:  Bettpisser
   Bettsäicher
   Bettschisser; (1)
   BettseicheR
   Bissangeli; (2)
   Brunzblueme; (3)
   Brunzerli; (3)
   Chettemeblueme; (11)
   Chettemestock
   Chettenestude
   Chrotteposcha
   Hälestock
   Hubefädern
   Hundeblume
   Kettenstaude
   Krodnbleaml
   Kuhblume
   Laterne
   Liechtli
   Lusbluema
   Melcher; (4)
   Milcher; (4)
   Milchetstock; (4)
   Milchlingstock; (4)
   Milchstöck
   Milchstock; (4)
   Morabluema; (5)
   Morestude; (5)
   Morewurzle; (5)
   Pfaffenröhrl
   Pfe(n)gger
   Pusteblume
   Ringelblume
   Röhrlichrut
   Rossbluem; (6)
   Rossblume; (6)
   Saubleaml
   Saublueme; (7)
   Saudätsch; (7, 10)
   Saustaude; (7)
   Saustock; (7)
   Saustude; (7)
   Schlangenblume; (8)
   Schmalzbluema
   Schwimeie
   Seichblueme
   Seicher
   Sonnenwirbel; (9)
   Tüfelsblueme
   Weifäke
 
FRANZÖSISCH:  Dent de lion
   Pissenlit
 
ENGLISCH:  Dandelion
 
REF:  Kompiliert von Rene Gagnaux



Zubereitung:
(1) Schwarzwald, "mini Grosseltere kumme us Gutach im Schwarzwald,
iduettig ä 'Bettschisser-Gägend'" (Heiner Blett), "In zwei kleinen
Gebieten im mittleren und nördlichen Schwarzwald kommt es gar noch
dicker, denn dort wird diese unschuldige Pflanze Bettschisser genannt"
:(2) Breisach und anderen Orten entlang des Rheins: Bissangeli: "Ganz
treuherzig mutet uns dieser Name an, dabei ist es nur die französische
Form von Bettseicher, eine Verballhornung von "pisse en lit"" :(3)
Mittelbaden :(4) besonders auf der Höri und in der badischen
Bodenseegegend; Grund der Namensgebung: die Stiele sondern beim
Pflücken eine weisse, milchartige Flüssigkeit ab :(5) eine Mor ist
eine Muttersau, die als säugendes Tier ja ein besonderes Anrecht auf
diese nahrhafte Pflanze hat :(6) für die Gegend um Freiburg und den
daran anschliessend Schwarzwald :(7) im südlichen Markgräflerland und
dem Hotzenwald :(8) südlich von Karlsruhe und in einem kleinen Gebiet
im Rheinknie :(9) auf der Baar und an der Donau :(10) Saudätsch,
bezugnehmend auf den rosettenartigen, wie flachgedrückt erscheinenden
Blätterkranz :(11) Westlich von der Höri und von der badischen
Bodenseegegend wird die besonders von Kindern bevorzugte Seite der
Pflanze geschätzt: Die hohlen Stiele eignen sich hervorragend dazu,
Ketten herzustellen, die zwar nicht besonders stabil, dafür aber
leicht und schnell zu fertigen sind. Daher dort (weil in einem Gebiet,
wo k im Anlaut zu ch verschoben wird) Chettemestock, Chettemeblueme
oder Chettenestude.

Quellen, u.a.: omnibus.uni-freiburg.de/~scheern/pfing00/löwen.htm
Seicher oder Schisser: Der Löwenzahn hat's schwer, Friedel
Scheer-Nahor, Badische Zeitung 9. Juni 2000
www.genres.de/CF#/psr/_cfm/volksname.cfm?Startzeile=1&Max_Zeilen95



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Gazellenhörnchen
1. Mehl mit 1 guten Prise Salz in eine Schüssel sieben. 1 Eigelb, 4 EL Wasser und 1 EL Orangenbluetenwasser verquirlen, ...
Gazpacho
1. Für diese kalte Gemüsesuppe aus Spanien die Tomaten brühen und häuten, dann vierteln und den grünen Strunk entfernen. ...
Gazpacho
Zubereitung: Die grüne Paprika halbieren, aushöhlen und als Suppenschale auf einem flachen Teller anrichten. Den oberen ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe