Manti (türkische Tortellinis)

 
ZUM KOCHEN: 4l Wasser
   Salz (1)
 
TEIG: 400g Mehl (1)
  50g Mehl (2)
  0.5ts Salz (2)
  1 Ei
  0.125l Wasser
 
FÜLLUNG: 250g Hackfleisch Rind o. Lammsehr fein durchgedreht
  1 mittl. Zwiebel
  1 Bd. Petersilie glatt
   Salz (3)
   Pfeffer, frisch gemahlen
  1ts Paprikapulver edelsüss
 
SAUCE: 500g Joghurt je saurer je besser
  2 mittl. Knoblauchzehen
   Salz (4)
  100g Butter
  1ts Pul Biber (*)



Zubereitung:
Manti (sprich 'Man te, im türkischen werden sie ohne I-Punkt
geschrieben und das spricht man dann wie ein stimmloses "e" aus) sind
die türkische, genaür gesagt anatolische Version von Tortellinis. Es
dauert etwas, bis sie fertig sind (1,5 Stunden), aber es lohnt sich!

Mehl (1) sieben, Salz (2) dazugeben, eine Mulde in der Mitte drücken.
Ei mit Wasser verquirlen, in die Mulde geben.
Gut verkneten, 30 - 40 Minuten ruhen lassen.

Hackfleisch mit sehr fein geraspelten Zwiebeln, fein gehackter
Petersilie, Salz (3), Pfeffer und Paprikapulver gut vermengen.

Teig in kleine Stücke aufteilen und jeweils extrem dünn auf einer
bemehlten (2) Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem Messer oder
Teigroller kleine Quadrate ausschneiden ( Für türkische Hausfrauen
ist es fast ein Sport, die Manti so klein wie möglich zu machen:
Grösse der Quadrate ca. 2,5cm x 2,5cm ).

Jeweils etwas von der Fleischmasse auf ein Teigquadrat geben und es
von den vier Ecken her zusammenfalten (darauf achten, das es dicht
ist!)

Joghurt entwässern (Filtertüte), zerdrückten Knoblauch und Salz (4)
hinzugeben und gut durchrühren.

Wasser erhitzen, Salz (1) hinzugeben. Die Mante 5 Minuten garen
lassen. Sollte der Topf nicht gross genug sein - die Manti müssen frei
schwimmen können - erledigt man das Kochen in mehreren Schüben und
stellt die fertigen Manti warm. Mit einem Schaumlöffel herausholen
und abtropfen lassen.

Butter erhitzen und den Pul-Biber (* gebrochener Paprika, im
Türkischen Lebensmittelladen) aufschäumen lassen.

Die Manti in tiefen Tellern mit der Joghurtsauce übergiessen. Dann
jeweils einen El. Paprikabutter auf die Joghurtsauce geben.

Stichwort Joghurt: Er sollte so sauer wie möglich sein. In türkischen
Läden gibt es Vollfett-Joghurts, die schon ziemlich sauer sind. Am
besten 2-3 Tage vor der Herstellung der Speise kaufen und öffnen.
Dadurch säuert der Joghurt 2-3 Tage weiter.

** Gepostet von Uwe Steckel
Date: Thu, 08 Sep 1994

Erfasser: Uwe

Datum: 09.10.1994

Stichworte: Türkei, Teigware, Nudeln, P4



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Frühlingsspaghetti
Die Spargeln an den Enden um 1/3 kürzen und die Stangen in etwa 1 cm dicke Rädchen schneiden; die Spargelköpfe ganz bela ...
Frühlingszwiebeln-Gratin
Champignions putzen und vierteln. In Butter kräftig andünsten. Ziehen die Pilze Saft, diesen vollständig verdampfen lass ...
Frühlingszwiebel-Tomaten-Gratin
Von den Frühlingszwiebeln das Grün wegschneiden. Wenig Wasser aufkochen. Leicht salzen und die Frühlingszwiebeln darin z ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe