Marrenpudding (Graubünden)

  500g Weichgekochte Kastanien;(*) oder fertiges Püree
  100g Puderzucker
  4 Eigelb
  4 Eiweiss
   Zimt
   Butter
 
REF:  Maggie Poltera, Das Koch- buch aus Graubünden
   ISBN 3-88117-075-8, 1979 Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Kastanien pürieren, mit dem Zucker, Eigelb und Zimt zu einer weichen
Masse vermengen. Die Eiweiss werden zu steifem Schnee geschlagen und
unter die Kastanienmasse gehoben.

Eine Puddingform wird dick mit Butter bestrichen und die Kastanienmasse
eingefüllt. Den Pudding backt man im heissen Ofen etwa dreissig
Minuten. Er wird warm oder kalt mit Schlagrahm gegessen.

(*) Marren, so werden Kastanien in den südlicheren Gegenden
Graubündens genannt.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Couscous-Gemüse-Salat
Den Couscousgriess in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser gründlich spülen. Dann das Sieb über eine Pfanne mit kochen ...
Couscous-Salat mit Roastbeefscheiben
1. Das Roastbeef rundherum in heissem Olivenöl scharf anbraten und dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter und angedr ...
Couscous-Spinat-Eintopf mit scharfen Würstchen
Grosse Würste in Rädchen schneiden, kleine ganz lassen. Spinat rüsten. Tomaten in Würfel schneiden. Bouillon aufkochen, ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe