Matjesterrine Mit Kartoffeln

  1kg Mehlige Kartoffeln
  100g Creme fraiche
  2lg Eigelb
  5 Blatt Gelatine
   Salz, Pfeffer, Muskat
  2 Stange/n Lauch; je nach Dicke event. mehr
   Dill
  6 Matjes-Doppelfilets; bei kleineren Filets das Anderthalbfache
 
Radieschenvinaigrette: 2bn Radieschen
  1tb Scharfer Senf
   Salz und Pfeffer
  3tb Milder Apfelessig
  4tb Olivenöl
  5tb Kalte Gemüsebrühe
  5tb Kräuter; z.B. Kerbel
 
Erfasst Am 22.06.00 Von:  Ulli Fetzer Wdr / Martina Meuth, Bernd Neuner- Duttenhofer



Zubereitung:
Mal was ganz anderes: Die Terrine sieht toll aus und ist eine
wirklich eindrucksvolle Vorspeise in einem grossen, festlichen Menü:
Man kann sie natürlich auch als Abendessen - zum Beispiel an einem
warmen Frühsommerabend - auf der Terrasse servieren.

Die Kartoffeln in der Schale weich kochen, abgiessen, ausdampfen lassen
und sie bis auf drei oder vier noch heiss pellen und durch die Presse
drücken. Sofort Creme fraiche und Eigelb miteinander verquirlen und
unter die Kartoffelmasse ziehen, auch die inzwischen in kaltem Wasser
eingeweichte und tropfnass in der Mikrowelle aufgelöste Gelatine.

Die Kartoffelmasse sehr kräftig abschmecken, sie sollte fast
überwürzt wirken, denn sie verliert nach dem Abkühlen viel davon.
Abkühlen lassen, erst dann den gehackten Dill einarbeiten.

Die aufbewahrten Kartoffeln etwas abkühlen und abbinden lassen.
Erst dann pellen und in zentimeterdicke Scheiben schneiden.
Inzwischen die Lauchstangen an einer Längsseite aufschlitzen, die
einzelnen Blattschichten lösen, gründlich auswaschen und in
Salzwasser vier bis fünf Minuten kochen. Kalt abschrecken. Die Matjes
sorgfältig von allen Gräten und Flossen säubern.

Eine Kastenform (ca. 1,5 Liter Inhalt) mit Klarsichtfolie auslegen,
dann mit den Lauchblättern auskleiden, die jeweils soweit über die
Form überstehen sollten, dass man die gefüllte Terrine mit ihnen
zudecken kann.

Zuerst eine Schicht Kartoffelmasse in der Form verteilen, jeweils
Kartoffelscheiben und Matjesstücke abwechselnd einschichten,
dazwischen immer wieder Kartoffelmasse verteilen und glatt streichen.

Zum Schluss alles mit Kartoffelmasse zudecken und mit Lauchblättern
verschliessen. Die Terrine mindestens zwei Stunden kalt stellen.

Zum Servieren stürzen, in fingerdicke Scheiben schneiden und auf
Tellern anrichten. Mit der Radieschen-Vinaigrette dekorieren. Dafür
die Radieschen in feine Streifchen hobeln, mit einer Marinade aus Senf,
Salz, Pfeffer, Essig und Öl sowie fein gehackten Kräutern anmachen.

Als Getränk passt dazu ein kräftiger Weisswein, etwa ein
Weissburgunder vom Kaiserstuhl oder aus der Pfalz.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Auflauf aus Kabeljau und Kartoffeln - Visschotel
Auch dieser Auflauf schmeckt im Frühling am besten, wenn der beste Kabeljau aus dem Nordatlantik und der Nordsee gefisch ...
Ausgebackene Fischfrikadellen
Gegebenenfalls die Fischfilets auftauen lassen. Den Ingwer schälen und fein hacken, Schnittlauch waschen, trockentupfen ...
Ausgebackene Senfheringe
Die küchenfertigen Heringe filetieren, die Filets halbieren, leicht salzen und von beiden Seiten mit Senf bestreichen un ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe