Berberitze (Info)

  1 Info



Zubereitung:
Lat. Name: Berberis vulgaris
Volksnamen: Volkstümliche Namen: Sauerdorn, Sauerauch, Essigbeere,
Berbesbeere _Standort_ Auf trockenen und sandigen Standorten siedelt
sich die Berberitze gerne an. In Süddeutschland findet man sie in
Hecken und am Rand von lichten Wäldern. Berberis vulgaris wächst in
unserer Region nach Osten nur bis Höxter. Dort gibt es offenbar eine
unsichtbare Verbreitungsgrenze für Berberitzen. Weiter nördlich wird
es der Pflanze zu kalt. So findet sich der Strauch in OWL meist nur in
einer der vielen Zuchtformen als niedrig gehaltene Hecke im Vorgarten
der Häuser. Die Beeren der Zuchtformen sind meist ziemlich sauer.

_Wissenswertes_ Ursprünglich kommt die Berberitze aus Asien. Sie kann
bis zu drei Meter hoch werden und trägt grüne Blätter. Im Mai und
Juni erscheinen bei nicht geschnittenen Hecken gelbe Bluetentrauben,
aus denen sich die länglichen und roten, säuerlichen Beeren
entwickeln.

Berberitzen sind im Getreideanbau nicht gerne gesehen, denn sie dienen
dem Getreiderost als Zwischenwirt. Deshalb wurde die Pflanze schon
früh heftig bekämpft und vernichtet. Als im 18. Jahrhundert der
Zusammenhang zwischen Berberitze und Getreiderost festgestellt wurde,
entbrannte in Frankreich ein Streit zwischen den Bauern und den
Herstellern von Konfitüre. Die Bauern wurden als abergläubisch
bezeichnet, denn auf die leckere Marmelade wollte niemand verzichten.
Und in der orientalischen Küche, besonders im Iran, sind Berberitzen
noch heute ein beliebtes Gewürz zu Reis, Fisch und Fleisch.
Berberitzen gibt es auch im Internet Feinkost Versandhandel.

Rezept:
Hirschrücken mit Berberitzen-Zwiebelkruste auf Steinchampignons
http://www.wdr.de/studio/bielefeld/lokalzeit/serien/kräuterserie/be
rberitze/



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rucola (Info)
Herkunft und Geschichte: Schon im Altertum war die aphrodisierende Wirkung des Krauts bekannt. Man säte es vor den Statu ...
Rund um den Pfeffer (Info)
Nach dem Speisesalz sind die aromatischen Pfefferkörner das beliebteste und meistverwendete Gewürz in deutschen Haushalt ...
Safran - das teuerste Gewürz der Welt
Ein Gramm echte, dunkelorange-farbene Safranfäden kostet im Handel etwa sechs bis zehn Mark. Der hohe Preis ergibt sich ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe