Panierte Gans mit Rosenkohl

  1 Gans von ca. 4-5 kg
  2 Zwiebeln
  100g Knollensellerie
  2 Möhren
  1 Kräuterbündel (Lauchgrün, Lorb
   Thymianzweige)
  10 Pfefferkörner
  1 Ei
   Salz, Pfeffer
   Mehl, Paniermehl
   Estragon, getrocknet
  800g Rosenkohl
   Butter



Zubereitung:
Die Gans vom Händler 5 grosse Stücke teilen lassen, das heisst 2
Brusthälften mit Knochen und Flügel, die beiden Keulen und den Hals,
Schmalz und restliche Knochen auch mitnehmen.

Zu Hause die Gänseteile gründlich mit viel Wasser abspülen, dann
alles zusammen mit den gewaschenen und geputzten Zwiebeln, Sellerie und
Möhren (alles in grobe Stücke geschnitten) in einem Topf mit (mit
allen Knochen und dem Gänsefett) soviel Wasser zum Kochen bringen,
dass die Gänsestücke gerade bedeckt sind. Nach dem ersten Aufkochen
das Kräuterbündel, die Pfefferkörner und etwas Salz zufügen, dann
das Fleisch ca. 2 Stunden ganz leicht köcheln lassen, bis das Fleisch
sich ganz leicht von den Knochen lösen lässt. Dann alles zusammen im
Topf, am besten über Nacht, abkühlen lassen. Am nächsten Tag das
Fett abschöpfen (die entfettete Brühe lässt sich wunderbar
einfrieren und/oder als Grundlage für eine leckere Suppe verwenden),
und das Fleisch von den Knochen abnehmen und in nicht zu kleine Stücke
schneiden.

Den Rosenkohl waschen und putzen, die äusseren Blätter entfernen.
Dann mit einem Küchenmesser die Blätter unten am Strunk abschneiden
und einzeln abzupfen. Die Rosenkohlblätter blanchieren, also in
kochendem Salzwasser 2 bis 3 Minuten sprudelnd kochen, dann sofort
durch ein Sieb abgiessen und mit viel kaltem Wasser abschrecken.

Für die Fleisch-Panade das Ei mit einer Gabel gründlich verschlagen.
Die Gänsestücke salzen und pfeffern, zuerst im Mehl wenden,
überschüssiges Mehl abklopfen, dann durch das Ei ziehen, und
schliesslich in der mit dem fein gehackten Estragon vermischten Pannade
wälzen, bis sie gleichmässig paniert sind.

Die panierten Gänsestücke in einer grossen Pfanne im abgeschöpften
Gänsefett knusprig braten, gleichzeitig die Rosenkohlblätter in einer
Mischung aus Schmalz und Butter kurz dünsten und mit etwas Salz,
Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Dazu passen Pellkartoffeln, die man durchaus vor dem Servieren auch
noch in dem Bratfett der Gänsestücke schwenken kann.

http://www.wdr5.de/neugier/beitrag.phtml?zeige_datum 03-11-12&send
ung_id=45&beitrag_id=33637



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Geflügelschnitzel mit Orangensauce
1. Hähnchen mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Hähnchenfleisch darin rundum kräfti ...
Geflügelsülze
Hähnchen entbeinen und die Knochen klein hacken. Diese mit ca. 1 l Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen. Den entsteh ...
Geflügelterrine E.C.
Das sauber parierte Geflügelfleisch, Speck, Schweinefleisch und sauber geputzte Leber in Streifen schneiden, in eine pas ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe