Partysalate (Info)

  1 Info



Zubereitung:
Bunte Buffets mit Nudel-, Reis-, Kartoffelsalat und Co. sind die
kulinarischen Höhepunkte und unverzichtbare Alternative zum
Partyservice auf Feten, kleinen Feiern oder Grillpartys. Damit auch Sie
auf der nächsten Feier wieder richtig mitmischen können, haben wir
jede Menge Rezepte zum Schlemmen und Sattwerden vorbereitet.

_Jede Menge Tipps rund um Salate:_

* Durch die Verwendung von verschiedenen Essig- oder Ölsorten,
diversen Gewürzen und frischen Kräutern sind zahlreiche
Dressingvarianten möglich.
* Beim Salatöl unbedingt darauf achten, dass es frisch ist und an
einem dunkeln Ort aufbewahrt wird. Manche Öle, wie z.B. Walnuss- oder
Haselnussöl, werden sehr schnell ranzig, sie sollten deshalb im
Kühlschrank aufbewahrt werden. Zu Hause sollte man immer 3
Standardöle haben, wie ein kalt gepresstes Olivenöl, ein Nussöl und
ein neutrales Sonneblumen- oder Keimöl.
* Beim Essig ist es wichtig auf Qualität zu achten, also keine
Billigessige oder Essigessenz verwenden. Weissweinessig hat eine zarte
Säure und passt gut zu Vinaigrettes. Rotweinessig hat eine herbe
kräftige Säure und schmeckt gut zu Feldsalat. Aceto Balsamico passt
gut zu kräftigen Dressings.
* Beim Zubereiten der Dressings ist es wichtig zunächst Salz und evtl.
Zucker mit Essig oder Zitrone verrühren, damit sich das Salz auflösen
kann. Sobald das Öl zugegeben wird, löst sich Salz nicht mehr so gut.
* Blattsalate erst kurz vor dem Servieren mit der Sauce anmachen, sonst
fallen sie zusammen.
* Saucen können in grösseren Mengen auch im voraus zubereitet werden
und im Kühlschrank gut eine Woche in Glasflaschen abgefüllt
aufbewahrt werden. Vor Gebrauch gut schütteln. Zur Vorratshaltung
eignen sich aber nur Saucen ohne Zwiebeln, Knoblauch, Eiern und
Kräutern. Diese Zutaten sollten immer frisch untergemischt werden.
* Angemachte Salate, die durchziehen müssen, immer vor dem Servieren
noch mal abschmecken.
* Ob nun Zwiebeln in ein Dressing gehören ist eine Glaubensfrage.
Zwiebeln gehören sicher in einen Tomaten oder Kartoffelsalat, aber
nicht unbedingt in einen Blattsalat. Für absolute Zwiebelfans gibt es
gute Alternativen: Schalotten oder feingehacktes Grün von
Frühlingszwiebeln oder Schnittlauch. Zwiebeln sollten immer erst kurz
vor dem Verwenden gehackt werden, da sie durch langes Stehen bitter
werden können.

Rezepte:
Weisser Bohnensalat mit Thunfisch Nudelsalat mit Mozarella Reissalat
mit Krebsfleisch
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/2003/05/06/index.ht ml



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Fond und Brühe (Info)
Damit Saucen und Suppen richtig gelingen und sich von Tüten und Schnellgerichten unterscheiden, brauchen sie das, was ma ...
Fonds und Saucen (Info)
Gute Saucen verwöhnen die Zunge und können Gerichte unvergesslich machen. Ihre Zubereitung ist für Köche jedoch jedesmal ...
Fondue (Info)
Ist es nicht ein wunderbares Vergnügen gemütlich mit Freunden und viel Zeit um einen leise vor sich hin köchelnden und k ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe