Pekingstaub

  1kg Maronen (Kastanien)
  0.166667ts Salz
  3 Zucker
  0.125l Schlagsahne
  2 Puderzucker
   Vanilleextrakt



Zubereitung:
Dieses Dessert wurde von den europäischen Bewohnern Pekings in den
zwanziger und dreißiger Jahren erfunden. Heute erweckt es Erinnerungen an
die gute alte Zeit.

Die Maronen auf der flachen Seite mit einem spitzen Messer kreuzweise
einkerben.

Die Maronen mit Wasser bedeckt 40 Minuten kochen. Dann abgießen, abkühlen
lassen und von den Schalen befreien. Die Kerne im Mixer zu feinem Pulver
vermahlen (oder durch die Mandelmühle drehen) und gut mit Salz und Zucker
vermischen.

Den *Staub* in 5 oder 6 Schälchen verteilen und zu glatten Pyramiden
aufhäufen. Die Sahne steifschlagen, dabei den Puderzucker untermischen
(falls Sie mögen, können Sie auch etwas Vanilleextrakt zufügen). Jede
Pyramide mit einem Klecks Sahne dekorieren. Sofort servieren.




:Notizen (*) :
: : Quelle: Kenneth Lodas große Buch der
: : Chinesischen Kochkunst



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Geeistes Hutzelbrot auf Punsch-Sabayon
Die Trockenfrüchte in kleine Würfel schneiden und über Nacht in Läuterzucker (dafür wird Wasser mit Zucker aufgekocht) e ...
Geeistes Melonen-Riesling-Süppchen mit Erdbeeren
Die Melonen zick-zack-förmig halbieren, die Kerne mit Hilfe eines Löffels entfernen. Aus dem Fruchtfleisch mit einem Aus ...
Geeistes Mokka-Souffle
1) Zunächst Papiermanschetten für die Portionsförmchen vorbereiten. 4 Streifen (ca. 30 X 10 cm)aus Pergamentpapier aussc ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe