Pfannkuchen und Salat

 
FÜR DIE PFANNKUCHEN: 3 Eier, verquirlt
  100g Weizenmehl
  200ml Milch
  200ml Mineralwasser
   Salz
   Pfeffer
 
ZUM BRATEN:  Speckwürfelchen, ausgelassen ODER
   Butterschmalz ODER
   Pflanzenöl
 
FÜR DEN KARTOFFELSALAT: 600g In der Schale gekochte Salatkartoffeln
  60g Zwiebel, fein gewürfelt
  30ml (-40) Weinessig, heiss
  100ml (-125) Fleischbrühe, heiss
  1ts Dijon-Senf
   Salz
   Pfeffer
  1 Prise/n Zucker
  40ml (-50) Öl
  1tb Petersilie, gehackt



Zubereitung:
Von Fruchtomletts, da mag berichten Ein Dichter aus den höhern
Schichten.
Wir aber, ohne Neid nach oben, Mit bürgerlicher Zunge loben Uns
Pfannekuchen und Salat.
Wie unsre Liese delikat So etwas backt und zubereitet, Sei hier in
Worten angedeutet.
Drei Eier, frisch und ohne Fehl, Und Milch und einen Löffel Mehl, Die
quirlt sie fleissig durcheinand Zu einem innigen Verband.
Sodann, wenn Tränen auch ein Übel, Zerstückelt sie und mengt die
Zwiebel Mit Öl und Salz zu einer Brühe, Dass der Salat sie an sich
ziehe.
Um diesen ferner herzustellen, Hat sie Kartoffeln abzupellen.
Da heisst es, fix die Finger brauchen, Den Mund zu spitzen und zu
hauchen, Denn heiss geschnitten nur allein Kann der Salat geschmeidig
sein.
Hierauf so geht es wieder heiter Mit unserm Pfannekuchen weiter.
Nachdem das Feuer leicht geschürt, Die Pfanne sorgsam auspoliert, Der
Würfelspeck hineingeschüttelt, So dass es lustig brät und brittelt,
Pisch, kommt darüber mit Gezisch Das ersterwähnte Kunstgemisch.
Nun zeigt besonders und apart Sich Lieschens Geistesgegenwart, Denn nur
zu bald, wie allbekannt, Ist solch ein Kuchen angebrannt.
Sie prickelt ihn, sie stockert ihn, Sie rüttelt, schüttelt, lockert
ihn Und lüftet ihn bis augenscheinlich Die Unterseite eben bräunlich,
Die umgekehrt geschickt und prompt Jetzt ihrerseits nach oben kommt.
Geduld, es währt nur noch ein bissel, Dann liegt der Kuchen auf der
Schüssel.
Doch späterhin die Einverleibung, Wie die zu Mund und Herzen spricht,
Das spottet jeglicher Beschreibung, Und darum endet das Gedicht.

Wilhelm Busch : Quelle : Wilhelm Busch
: Erfasst : 13.05.01 von Micha Eppendorf



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Bruschetta mit Käsecreme
Basilikum waschen, fein hacken. Mandeln mit der Hälfte des Basilikums, Parmesan- und Frischkäse verrühren. Die Käsecreme ...
Bruschetta mit Knoblauch
Knoblauchknollen in Alufolie legen und mit Öl beträufeln. Kräuter der Provence darüber geben. Alufolie schliessen und im ...
Bruschetta mit Mariniertem Rogen - Bruschetta con Bot ...
Bottarga ist gesalzener, gepresster und in der Sonne getrockneter Fischrogen. Häufig stammt er vom Thunfisch, die besser ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe