Polenta mit Beilagen

  250g Polenta (Sorte "Bramata")
  1l Salzwasser
  1tb Butter
 
Pfifferlingragout:: 200g Pfifferlinge
  1sm Zwiebel, fein geschnitten
  0.5bn Blattpetersilie, fein geschnitten
   Salz, Pfeffer
   Butter
 
Zwetschgenkompott:: 500g Zwetschgen (z.B. Bühler Zwetschgen)
  1tb (-2) feiner brauner Zucker
  1tb (-2) Butter
  2tb Zwetschgenschnaps
  1 Vanilleschote
  1 Msp. Tonkabohne ohne Schale



Zubereitung:
Das Salzwasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen. Dann die
Polenta unter ständigem Rühren mit dem Kochlöffel einrieseln lassen.
Dabei muss das Wasser immer leicht sprudelnd kochen. Dann die
Temperatur verringern, so dass das Wasser gerade noch leicht köchelt.
Bei dieser Temperatur wird die Polenta mindestens eine halbe Stunde
unter ständigem Rühren gegart. Wird sie zu fest, kommt etwas
kochendes Wasser dazu. Zum Schluss die Butter unterrühren. Die fertige
Polenta kann man nun als Beilage verwenden. Vor allem zu Gamspfeffer
ist sie ein Klassiker.

Polentaschnitten:
Oder man verarbeitet die Polenta weiter. Dann wird sie auf ein Brett
oder Backblech gestürzt und dort glattgestrichen, so dass die
Breischicht etwa drei Zentimeter dick ist. Auskühlen lassen. Nun kann
man die Polenta-Platte in Stücke schneiden und diese zum Beispiel in
der Pfanne in Butter ausbraten.

Überbackene Polenta:
Oder man übergiesst die Stücke mit einer Mischung aus zwei
verquirlten Eiern, etwas Sahne und Gewürzen, bestreut die Stücke mit
Parmesan und gratiniert sie im Ofen. Dann eignen sie sich, mit Salat
serviert, sogar als Hauptspeise.

Hexenpolenta:
Auch süsse Varianten sind beliebt. Dann wird das Wasser nur ganz
leicht gesalzen. Zum Schluss werden Rosinen und nach Belieben gehackte
Nüsse unter die Polenta gemischt. Die Stücke werden in der Pfanne in
Butter ausgebraten. Mit Kompott servieren.

Pfifferlingragout (als Beilage zu Polentaschnitten):
Die Pfifferlinge putzen und je nach Grösse halbieren oder vierteln.
In einer Pfanne mit Butter Pfifferlinge und Zwiebelwürfel gut
anbraten. Petersilie untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwetschgenkompott mit Tonkabohne (als Beilage zur Hexenpolenta):
Die Zwetschgen halbieren und die Kerne entfernen. Den Zucker in einer
Pfanne karamellisieren, Butter unterrühren und mit Zwetschgenschnaps
ablöschen. Die Zwetschgen zugeben, mit etwas Vanillemark würzen, eine
Prise Tonkabohne darüber reiben und alles ein paar Minuten köcheln
lassen.

Das Kompott lauwarm zur Hexenpolenta servieren.

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/2004/09/14/index.ht
ml



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Gemüsesauce zu Fleisch
Gemüse, Wurzelwerk, Zwiebel (usw. nach Belieben) gewürfelt in Öl anbraten (leichte Bräunung), mit genügend Wasser ablösc ...
Gemüsespiesse
Pilze putzen und am Stielende kürzen. Zwiebel schälen und in Stücke schneiden. Zucchini und Paprika waschen und in Stück ...
Geräucherter Kartoffelbrei
1. 2,6 Liter Wasser in einem 6-Liter Topf aufsetzen, aufkochen, 1 Essl. Salz und die Kartoffeln dazugeben. Kartoffeln so ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe