Blattspinattürmchen mit Parmesantalern

 
Parmesantaler:: 200g Parmesan (Parmigiano Reggiano)
   Backtrennpapier
 
Spinat:: 1.5kg frischer Blattspinat
  5tb Butter
   Zucker
   Salz
   Muskatnuss
 
Sahne-Sauce:: 1tb Mehl
  1tb Butter
  0.5l Sahne
   Salz, Pfeffer
   Muskat
  1 geh. TL Trüffelöl oder Trüffelbutter, ev
  100g Butterflöckchen, kalt
 
zum Garnieren::  Scheibchen von einer Sommertrüffel oder
   Parmesanspäne



Zubereitung:
Parmesan auf einer Küchenreibe raffeln und auf einem Backblech auf
Backtrennpapier mit Hilfe einer runden Plätzchenform zu dünnen
Kreisen anrichten. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 5 Minuten
backen, bis die Parmesantaler leicht gebräunt sind. Durch die Hitze
schmilzt der Käse und verbindet sich zu einem Cracker, der ganz kross
wird, wenn er abgekühlt ist. Der Käse darf im Backofen allerdings
nicht zu braun werden, weil er sonst leicht bitter schmeckt. Aus dem
Ofen holen, 10 Minuten ruhen lassen und dann die Cracker vom Blech
nehmen.

Blattspinat waschen und in sprudelndem Salzwasser mit etwas Zucker und
1 El Butter kurz blanchieren, dann abgiessen und eiskalt abschrecken
(am besten mit kaltem Leitungswasser, zu dem man noch ein paar
Eiswürfel gibt). Anschliessend den Spinat sehr gut ausdrücken.

3-4 El Butter in einem Topf zerlassen, mit Salz, Zucker und Muskatnuss
würzen und den Spinat darin ziehen lassen. Wenn er heiss ist, mit den
Parmesantalern zu kleinen Türmchen aufschichten, indem man abwechselnd
einen Löffel Spinat und einen Cracker aufeinander setzt.

Diese Türmchen kann man einfach so servieren, dann werden sie noch mit
ein paar Parmesanspänen bestreut.

Wer mag, kann sie aber auch mit einer Sahne-Sauce anrichten: Für
die Sauce Mehl und Butter verkneten und kalt stellen. Die Sahne zum
Kochen bringen und nach und nach etwas Mehlbutter unterschlagen, bis
eine leichte Bindung entsteht. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und
Trüffelöl oder Trüffelbutter würzen. Zum Schluss abseits vom Herd
die kalten Butterflöckchen mit einem Pürierstab unterschlagen.

Die Sauce über die Türmchen giessen und evtl. alles noch mit
Scheibchen von einer Sommertrüffel überhobeln.

Tipp: Toll schmecken auch Wintertrüffel zu diesem Gericht, dann
wird#s allerdings teuer.

Die Parmesan-Taler halten sich in einer Blechdose eine Weile und passen
auch gut zu sommerlichen Salaten.

http://www.wdr.de/radio/wdr2/westzeit/kochen020815.pdf



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Toskanischer Gemüsetopf (Ribollita)
Rein sprachlich bedeutet der Name nichts weiter als "Aufgewärmtes", gemach: Wenn während der Ferien im idyllischen Landg ...
Toskanisches Bauernfrühstück
Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne heiss werd ...
Tourte Aux Blettes - Mangoldkuchen
Zucker, Eier, weiche Butter mit einer Prise Salz cremig rühren. Hälfte des Mehls unterrühren. Jetzt das restliche Mehl m ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe