Rehschnitzel mit Kürbis-Preiselbeerkompott

  50g Bratbutter
  8 Rehschnitzel a je 70 g
   Salz
   Pfeffer
   Mehl
   Fett
  40g Zucker
  40g Aceto Balsamico di Modena
  400g Kürbis
  2dl Rotwein
  50g Frisches Preiselbeerkompott
  50g Blaü Trauben
  50g Weisse Trauben
  2dl Wildrahmsauce
  4 Thymianzweige
 
QUARKSPÄTZLI: 220g Mehl; halbweiss oder weiss
  3 Eier
  250g Magerquark
  2 Msp. Salz
   Muskatnuss
  2tb Olivenöl
   Salz
   Pfeffer
   Cayenne
 
REF:  St. Galler Tagblatt 07.09.2001, Regionen
   Erfasst von Rene Gagnaux



Zubereitung:
Bratbutter erwärmen. Rehschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen, mit
wenig Mehl stäuben und im heissen Fett anbraten, warm stellen.

Zucker in der Bratpfanne leicht caramelisieren. Mit Aceto Balsamico di
Modena den Caramelzucker ablöschen. Kürbis in kleine Stengeli
geschnitten und im Salzwasser zwei Minuten gekocht, zum Caramelzucker
geben. Rotwein zugeben und den Kürbis weich kochen. Frisches
Preiselbeerkompott zum Kürbis geben. Blaü Trauben halbieren und
entkernen. Weisse Trauben halbieren, entkernen und zusammen mit den
blauen Trauben zugeben, aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Wildrahmsauce.

Anrichten: Das Kürbis-Preiselbeerkompott in Tellermitte anrichten,
auf der unteren Tellerhälfte die gebratenen Rehschnitzel anrichten,
mit der Sauce umgiessen, mit Thymianzweig garnieren. Dazu feine
Quarkspätzli servieren.

Tipp: Das feine Kompott passt ausgezeichnet zu Geflügel oder
Rindfleisch.

Quarkspätzli zu Wildgerichten Mehl in eine Schüssel geben und eine
Mulde formen. Eier verrühren, mit Magerquark, Salz und wenig
Muskatnuss in die Mulde geben, zu einem geschmeidigen Teig schlagen.
Durch ein Spätzlisieb in kochendes Wasser drücken, wenn sie
aufschwimmen, in kaltem Wasser abschrecken.
Olivenöl in einer Lyoner-Pfanne erwärmen und die Spätzli leicht
anbraten, mit Salz, Pfeffer und wenig Cayenne würzen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Provencalisches Gulasch mit Polenta
Knoblauch und Schalotten in etwas Olivenöl andünsten. Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und die Pfefferkörner zugeben, kurz ...
Provençalisches Hähnchen
Das ideale Essen für viele Gäste - denn es macht kein bisschen mehr Mühe, ob man ein oder zwei Hühner auf das Backblech ...
Provenzalische Lammkeule
Die Knoblauchknollen (es sind wirklich Knollen und nicht Zehen gemeint) kurz mit kochendem Wasser überbrühen. Die Lammke ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe