Reutlinger Dreikönigsmutschel

  1 Kuchenportion Hefeteig
  200g Rohmarzipan
  8 Früchte nach Wahl etwa1 Erbse, 1 Linse, 1 Mandel1 Haselnuss, 1 Walnuss,1 Kaffeebohne, 1 Kürbis-kern
  2 Eigelb zum Bestreichen



Zubereitung:
Am 6. januar wird das Fest der Heiligen Drei Könige gefeiert. Wie bei
vielen religiösen oder volkstümlichen Festen gibt es aus diesem Anlass
vielerorts auch ein besonderes Gebäck. Backwaren in Menschengestalt
oder Kuchen in Sternform sollen an die heiligen drei Könige aus dem
Morgenland erinnern, die sich auf den Weg machten, das Christuskind
zu finden und ihm zu huldigen. Um den mutschelstern, ein verziertes
Hefeteig-Gebäck, hat man früher in den Gasthäusern gemutschelt, das
heisst gewürfelt.

Zubereitung:
Hefeteig wie üblich zubereiten. Wenn er aufgegangen ist nochmals gut
durchkneten. Halbieren. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zwei
Quadrate ausrollen. Marzipanplatte in gleicher Grösse auf Puderzucker
ausrollen. Erste Teigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Backblech geben. Marzipanplatte mittig darüber. Mit der zweiten
Platte bedecken. Aus freier hand einen Stern mit acht stumpfen Zacken
schneiden. in jede Zacke eine der Früchte so tief eindrücken, dass sie
nicht mehr zu sehen ist. Aus den Teigresten winzige Brezeln, Monde,
Vierecke und andere Motive schneiden und die Zacken damit verzieren.
Bei der klassischen Mutschel kommt auf jede Zacke ein anderes motiv.
Kuchenstern nochmals eine halbe Stunde gehen lassen. Mit Eigelb
bestreichen. Nun bei Mittelhitze etwa 40 Minuten backen.

Insbesondere bei den Kindern hat sich eine besondere Bedeutung der
Früchte im Mutschelstern durchgesetzt. Jede Frucht bedeutet eine
besondere Funktion im Hofstaat. So ist derjenige, der die Nuss findet,
König. Es gibt den Mundschenk, Sänger, Clown etc.

* Quelle: Saarbrücker Zeitung gepostet von
Jörg Weinkauf

Erfasser: Jörg

Datum: 06.02.1996

Stichworte: Backen, Gebäck, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Möhren-Nuß-Creme
Für Babys und Kleinkinder: Cremiges fürs Brot Bei diesen Aufstrichen wissen Sie - im Gegensatz zu Fertigprodukten - gena ...
Möhren-Nuß-Kuchen
Die Möhren werden fein gerieben; je feiner desto saftiger wird der Kuchen. Die Zutaten werden zu einem Rührteig vermengt ...
Möhrenplätzchen
Möhren fein raspeln und in einem Küchentuch gut auspressen. Mehl, Ei, Fett, Süssstoff, Zucker, Zimt und Nelken verkn ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe