Rhabarber-Mascarpone-Torte

 
Mürbeteig:: 60g kalte Backmargarine
  70g kalte Butter
  50g Zucker
  15g Vanillezucker
  0.5 Ei
  1 Msp. Salz
  15g Speisestärke
  200g Mehl
  2dr Bittermandelaroma
  0.5 geh. TL Zitronenschale, abgerieben (unbehandelt)
 
Wiener Masse:: 4 Eier
  80g Zucker
  10g Vanillezucker
  1 Msp. Salz
  1 geh. TL Zitronenschale, abgerieben (unbehandelt)
  65g Mehl
  45g Speisestärke
  40g Butter
 
Fruchtfüllung:: 1.5kg Rhabarber
  1l Wasser
  300ml Rotwein
  400ml Weisswein
  1 Zimtstange
  0.5 Vanilleschote
  300g Zucker
 
Mascarponecreme:: 4 Eier
  6 Blatt Gelatine
  70g Zucker (in 20g und 50g aufgeteilt)
  375g Mascarpone
  20ml Cognac
 
Zum Tränken:: 100ml Grand Marnier
  200ml Rhabarbersud (aus der Fruchtfüllung)
  65g Zucker
 
Gelee:: 150ml Rhabarbersud (aus der Fruchtfüllung)
  1.5 Blatt Gelatine
 
zusätzlich :: 2tb Aprikosenmarmelade
   Frischhaltefolie



Zubereitung:
Mürbeteig:
Alle Zutaten für den Mürbeteig ausser Stärke und Mehl schnell glatt
kneten. Darunter Mehl und Stärke arbeiten. Den Teig 10 Minuten im
Kühlschrank ruhen lassen. Dann ausrollen, einen Ring von ca. 28 cm
ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
(Teigreste können problemlos eingefroren werden.) Den Teig mehrmals
mit einer Gabel einstechen und anschliessend 10 Minuten im 180 Grad
heissen Ofen backen.

Wiener Masse:
Für die Wiener Masse (Biskuit) die Butter in einem Topf schmelzen und
einmal aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen. Eier, Zucker,
Vanillezucker, eine Prise Salz und Zitronenschale im Wasserbad kurz
warm aufschlagen. Dann Schüssel vom Wasserbad wegnehmen und 6-8
Minuten kalt weiter schlagen. Mehl und Stärke darauf sieben und
unterheben. Zum Schluss die flüssige warme Butter unterheben. Die
Masse in eine 28er Springform oder in einen 28er Ring, der auf einem
mit Backpapier ausgelegtem Blech liegt, füllen. Im auf 180 Grad
(Umluft) heissen Ofen 2 Minuten backen, dann auf 165 Grad
herunterschalten und ca. 18 Minuten weiterbacken.

Die Böden gut auskühlen lassen. Vom Biskuitboden 3 ca. dünne
Schichten/Böden abschneiden und vom Rand noch ca. 5 mm ausstechen.

Fruchtfüllung:
Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Von den Schalen mit
Wasser, Rotwein, Weisswein, Zucker, einer Zimtstange und einer halben
Vanilleschote einen Sud kochen, diesen passieren und die
Rhabarberstangen darin garen (nicht kochen!). Aus dem Sud nehmen und
gut abtropfen lassen. Den Sud zur Hälfte einkochen.

Mascarponecreme:
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Für die Creme 2 ganze Eier
und 2 Eigelb mit 20 g Zucker im Wasserbad zur Rose aufschlagen und die
eingeweichte Gelatine darin auflösen. Dann Mascarpone und Cognac
zugeben und mit dem Schneebesen glatt rühren. 2 Eiweiss mit 50 g
Zucker zu Schnee aufschlagen und unter die Macarponecreme heben.

Tränken:
Grand Marnier, Rhabarbersud und Zucker zum Tränken der Biskuitböden
mischen.

Gelee:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Rhabarbersud erwärmen und die
eingeweichte Gelatine darin auflösen. Auf Zimmertemperatur abkühlen
lassen.

Tortenaufbau:
Einen Kuchenring mit Frischhaltefolie einschlagen und um den Mürbeteig
legen, den Teig mit glatt gerührter Aprikosenmarmelade bestreichen.
Darauf eine Scheibe Biskuit legen und diese tränken.
Die Rhabarberstangen in 5 cm lange Stücke schneiden und den Rand des
Tortenringes damit auslegen. Ein Drittel der Mascarponecreme auf dem
Boden verteilen, eine zweite Scheibe Biskuit darauf setzen und wieder
tränken. Wieder ein Drittel Mascarponecreme verteilen und den letzten
Boden darauf geben. Diesen tränken und die restliche Creme verteilen
und oben glatt streichen. Die Torte 2-3 Stunden kühl stellen.

Nach dem Erkalten mit dem Rhabarbergelee begiessen, noch mal kalt
stellen. Die Torte vorsichtig aus dem Ring lösen und servieren.

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/sonntagskuchen/2003/04/

11/index.html



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Hirseauflauf mit Stachelbeeren
Die Hirse (1) in einem Sieb heiss ausspülen und in das kochende Wasser schütten. 2 Minuten bei schwacher Hitze koche ...
Hirsebrot oder Hirsefladen (Basisch)
Die Hirse fein mahlen und in eine grosse Rührschüssel geben. Alle anderen Zutaten dazugeben und gut verrrühren, bis eine ...
Hirsebrot oder Hirsefladen (Basisch)
Die Hirse fein mahlen und in eine grosse Rührschüssel geben. Alle anderen Zutaten dazugeben und gut verrrühren, bis eine ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe