Rhabarber-Tarte

 
Tarte :: 100g Mehl
  50g Butter oder Margarine (eiskalt)
  25g Puderzucker
   abgeriebene Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)
  1ds Salz
  1ds Backpulver
   Mehl zum Bearbeiten
   getrocknete Linsen zum Blindbacken
  250g Rhabarber
  2 Blatt rote Gelantine
  120g rotes Johannisbeergelee
  5.5tb Zitronensaft
  1cl Cassislikör
  30g Mandelmakronen
 
Außerdem :: 0.5 Vanilleschote
  0.125l Schlagsahne
  8sm Kugeln Vanilleeis (500-ml- Packung)



Zubereitung:
1. Für den Tarteteig das Mehl auf die Arbeitsfläche schütten und in die
Mitte eine Mulde drücken. Butter oder Margarine in kleine Stückchen auf dem
Mehlrand verteilen. Puderzucker, Zitronenschale, Salz, Backpulver und 3 El
Eiswasser in die Mehlmulde geben und alle Zutaten von der Mitte aus rasch
zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in
Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.
2. Den kalten Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten,
dünn mit Mehl bestäuben und auf die Größe der Tarte-Form (21cm Durchmesser)
ausrollen. Die Teigplatte auf das bemehlte Nudelholz wickeln, über der
Tarte-Form abrollen, die Ränder andrücken und glattschneiden. Den Teigboden
mit einer Gabel mehrmals einstechen.
3. Backtrennpapier zuschneiden und in die Form legen, bis zum Rand mit
Linsen füllen. Den Tarteboden im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3,
Umluft 200°C) auf der 2. Einschubleiste von unten 18 Minuten (Umluft 18-20
Minuten) backen. Backtrennpapier und Linsen entfernen, die Tarte in der Form
auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Danach aus der Form nehmen.
4. Inzwischen den Rhabarber waschen, abziehen und in ca. 2 cm kurze Stücke
schneiden. Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Johannisbeergelee,
Zitronensaft und Cassislikör in einem Topf erhitzen, den Rhabarber
hineingeben und bei milder Hitze zugedeckt 5-7 Minuten garen, dabei nur
vorsichtig umrühren. Zum Schluß die tropfnasse Gelantine unterrühren,
abkühlen lassen.
5. Die Mandelmakronen, bis auf 4 Stück, in einen Gefrierbeutel geben und mit
dem Nudelholz fein zerreiben. Zwei Drittel davon auf den Tarteboden streuen.
Die Rhabarberstücke mit der Schaumkelle aus dem Topf nehmen und darauf
verteilen. Die Sauce darüberträufeln. Die Tarte 11/2 Stunden kalt stellen.
6. Die restlichen Makronenbröseln auf den Tarterand streuen. Die halbe
Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herauskratzen, die Sahne
dazugießen und steif schlagen. Aus dem Vanilleeis kleine Kugeln formen und
mit Tarte, je einer Makrone und Sahne anrichten.

:Zusatz :
: : Zubereitungszeit
: : 1 Stunde



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Himbeerkaltschale mit Vanille-Eis
Die Hälfte des Rotweins mit Zucker in einen Topf geben, auf 3, Automatik-Kochstelle 9 oder 12 erhitzen, solange rühren, ...
Himbeer-Käsesahne-Torte
Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken, ein paar schöne zur Dekoration beiseite legen. Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 ...
Himbeer-Kefir-Nocken
Himbeeren waschen und verlesen bzw. auftauenlassen, mit Zucker mischen, zerdrücken und unter den Kefir rühren. Gelatine ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe