Rhabarber-Tiramisu

  2kg Rhabarber
  500g Löffelbiskuit
  0.5l Eigelb (*)
  500g Mascarpone
  250g Schlagsahne
  125g Puderzucker
  7 Blatt weisse Gelatine
  150g Zucker
  0.5l Weisswein
   ev. Erdbeeren und Minze zum Garnieren



Zubereitung:
(*) Ich vermute, dass es eher 2 Eigelb heissen muss.

1. Die Tiramisu-Form mit etwas Wasser befeuchten und mit Klarsichtfolie
auslegen. Rhabarber schälen und in 1,5 cm lange Stücke schneiden. Die
Schalen bewahren.

2. Zucker in einem Topf hell karamellisieren, mit dem zuvor leicht
erwärmten Weisswein aufgiessen, durchrühren und die Rhabarberschalen
zugeben. Bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen und durch ein
Sieb passieren. Sollte die Flüssigkeit sehr stark reduziert sein, noch
etwas Wasser angiessen, bevor die Rhabarberstückchen in dem Sud
bissfest gegart werden. (Das dauert knapp zehn Minuten.) Dann den
Rhabarber in ein Sieb giessen, dabei den Fond auffangen und abkühlen
lassen.

3. Den Puderzucker zusammen mit den Eigelb in einem Wasserbad schaumig
schlagen. (Das ist wichtig, um eventuelle Salmonellen abzutöten!)
Anschliessend in einer Schüssel mit Eiswasser wieder kaltschlagen und
mit der Mascarpone verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und
die Sahne schlagen.

4. Die gut ausgedrückte Gelatine zusammen mit zwei bis drei Esslöffel
der Mascarponecreme in einen Topf geben, auf dem Herd bei kleiner Hitze
auflösen und in die Masse rühren. Zum Schluss die geschlagene Sahne
unterheben.

5. Zunächst eine Schicht Mascarponecreme in die Form geben. Die
Löffelbiskuits in dem Rhabarbersud wenden und dicht an dicht auf die
Creme legen. Anschliessend wieder eine Schicht Mascarpone darüber,
dann die Rhabarberstückchen, noch mal Mascarpone und eine letzte
Schicht mit Rhabarbersud getränkter Löffelbiskuits. Die Form mit
Klarsichtfolie abdecken und für 24 Stunden in den Kühlschrank
stellen.

6. Zum Anrichten die Form auf ein Brett stürzen, Klarsichtfolie
entfernen und die Tiramisu in Portionen schneiden. Auf einem
Dessertteller mit ein frischen Erdbeeren und Minzeblättchen
dekorieren. Wer mag kann auch noch ein paar Erdbeeren mit etwas
Puderzucker pürieren, und die Tiramisu damit umgiessen. Noch
ausgefallener wird das Dessert, wenn man es mit Salbei-Erdbeeren
serviert. Dafür aus 500 Gramm Zucker und einem halben Liter Wasser
einen Läuterzucker kochen, zehn klein gehackte Salbeiblätter zugeben
und erkalten lassen. Die halbierten oder klein geschnittenen Erdbeeren
zwei Stunden darin marinieren.

http://www.wdr5.de/neugier/beitrag.phtml?zeige_datum 03-05-21&send
ung_id=45&beitrag_id=28957



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Lebkuchenmousse mit Pflaumensauce
Für die Mousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Kuvertüre kleinhacken und über einem Wasserbad oder in der ...
Lebkuchen-Mousse mit Vanillesauce und Armagnacpflaumen
Für die Mousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Kuvertüre kleinhacken und überm warmen Wasserbad auflösen. ...
Lebkuchenparfait
Zubereitung: Eier, Eidotter und Kristallzucker über Dampf warm schlagen, dann kalt schlagen. Geriebenen Lebkuchen, Lebku ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe