Blitzschnelle, Kalte Tomatensuppe

  750g Tomaten
  4 Knoblauchzehen
  2 Schalotten
  2 Estragonstengel
  1 Guter Schuss erstklassiges Olivenöl (kalt gepresst bzw. geschlagen; extra vergine oder vierge extra)
   Salz, Pfeffer
   Oder Chilischote



Zubereitung:
Vorbild für diese Suppe ist der spanische Gazpacho, eine kalte Suppe
aus Pürierten Gemüsen, hauptsächlich Tomate, aber auch viel Gurken,
Paprika Und Zwiebeln, angedickt mit Brot - als Einlage wird dazu
reichlich Winzigklein gewürfeltes Gemüse gereicht, das man sich nach
Belieben in Die Suppe streut.

Diese Variante kommt mit Tomaten alleine aus, erspart Die Mühe,
Gemüse klein zu würfeln, schmeckt aber ungeachtet dessen Mindestens
ebensogut, vorausgesetzt man hat die richtigen Tomaten.
Reife, Duftende Tomaten sollte man hierfür verwenden, um diese
Jahreszeit ist Man schliesslich nicht auf Treibhausware angewiesen.
Die Tomaten ungeschält halbieren und ohne sie zu entkernen in den
Mixer Füllen. Die grob zerkleinerten Knoblauchzehen und Schalotten
zufügen, Ebenso einige Estragonblättchen, einen ordentlichen Schuss
Olivenöl, Salz, Pfeffer.

In der Kompakt- Küchenmaschine, im Mixer oder auch mit dem Pürierstab
kräftig durchmixen, durch ein Sieb streichen oder drücken (am Besten
eignet sich ein Lochsieb aus Edelstahl, das es in guten
Küchengeschäften gibt) und, wenn nötig, noch einmal nachwürzen.

In Suppenteller verteilen und mit Estragon garnieren. Wer mag, streut
vor dem Servieren noch Knoblauchcroutons darüber: Dafür
Weissbrotscheiben halbzentimeter gross würfeln, in heissem Olivenöl
langsam Golden rösten. Erst dann durch die Presse Knoblauch
hinzudrücken und Gründlich untermischen.

Die Croutons kann man ruhig bereits am Morgen Vorbereiten - weil sie in
Öl und nicht in Butter geröstet wurden, Schmecken sie auch, wenn sie
längst abgekühlt sind. Tip: Will man die Suppe warm essen, so stellt
man sie kurz - jede Tasse Etwa ein und eine halbe Minute auf höchster
Stufe in die Mikrowelle.

Nicht kochen, sonst geht der herrliche Geschmack der rohen Tomaten
Verloren.

: Quelle : MARTINA MEUTH/BERND NEUNER-DUTTENHOFER
: Erfasst : 17.02.98 von Ilka Spiess



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rosmarinschmorbraten mit Steinpilzsauce
Das Fleischstück rundherum mit einem spitzem Messer 2-3 cm tief einstechen und mit Rosmarin spicken. Öl und Butter im Sc ...
Rosmarintarte
Aus den Teigzutaten einen geschmeidigen Teig kneten, eine Kugel daraus formen und 30 Minuten kalt stellen. Zwiebeln und ...
Rösti mit Ingwer-Apfelmus
1. Für das Apfelmus Schalotten fein würfeln. Ingwer schälen und sehr fein würfeln. Äpfel vierteln, schälen, entkernen, 1 ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe