Rigo Jancsi - Schokoladencremeschnitten

 
Kuchenteig: 2tb Butter
  2tb Mehl
  85g Bitterschokolade
  190g Butter; weich
  0.5c Zucker
  4 Eiweiss
  4 Eigelb
  1 Msp. Salz
  0.5c Mehl; gesiebt
 
Füllung: 1.5c Schlagsahne
  280g Halbbitter-Schokolade; in
  sm Stücke zerbröckel
  4tb Rum
  1ts Vanille-Extrakt
 
Glasur: 1c Streuzucker, fein
  0.333333c Wasser
  200g Halbbitter-Schokolade; in kl. Stücke zerbröckelt



Zubereitung:
Den Backofen auf Mittelhitze (180oC) vorheizen. Ein Backblech (30x40
cm) mit Butter bestreichen und gleichmässig dünn mit Mehl bestäuben.
Die Schokolade im Wasserbad verflüssigen und dann auf etwa 40oC
abkühlen lassen. Die Butter wird mit der Hälfte des Zuckers sehr
schaumig gerührt. Dann mischt man die flüssige Schokolade und ein
Eigelb nach dem anderen darunter.
In einem anderen Gefäss schlägt man die Eiweisse mit Salz fast steif,
gibt dann den restlichen Zucker hinzu und schlägt weiter, bis ein sehr
steifer Schnee entstanden ist. Etwa 1/3 des Schnees wird mit dem
Gummispatel in die Schokoladenmasse gerührt und diese dann über den
restlichen Schnee gegossen. Obendrauf kommt gleichmässig verteilt das
Mehl.
Der Teig wird so lange mit dem Gummispatel vorsichtig bearbeitet, bis
er keine weissen Streifen mehr hat.
Man verteilt den Teig mit dem Gummispatel gleichmässig auf dem
vorbereiteten Blech und backt ihn 15-18 Minuten lang in der Mitte des
Rohrs. Wenn man ihn zum Schluss mit einer Gabel ansticht, darf an der
Nadel nichts hängen bleiben. Er soll sich auch bereits leicht von den
Kanten lösen. Man muss den Kuchen unmittelbar nach dem Backen mit
einem scharfen Messer vom Blech lösen und ihn dann auf einen Rost zum
Abkühlen legen.
Für die Füllung wird die Sahne mit der Schokolade in einer
1-l-Kasserolle über mittlerer Hitze unter ständigem Umrühren
erhitzt, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Man rührt nun über
sehr schwacher Hitze weiter, bis die Sauce dick geworden ist. Sie wird
in eine Schüssel gegossen und für Mindestens eine Stunde in den
Kühlschrank gestellt. Wenn sie sehr kalt ist, giesst man Rum und
Vanille-Extrakt hinzu und schlägt das Ganze mit em Schneebesen oder
mit dem elektrischen Mixer, bis eine glatte, cremige Masse entstanden
ist, welche weiche Spitzen bildet, wenn man das Rührgerät aus der
Schüssel hebt. Die Füllung darf aber auf keinen Fall überschlagen
werden, da sonst Butter entstehen kann.
Der Kuchen wird in zwei Hälften geschnitten. Auf die eine Hälfte
streicht man die Füllung, die etwa 5 cm hoch wird, setzt die 2.
Hälfte obenauf und stellt den Rost mit dem Kuchen für etwa 1 Stunde
in den Kühlschrank. Für die Glasur werden Zucker und Schokolade unter
ständigem Umrühren über mittlerer Hitze mit dem Wasser erwärmt, bis
sie vollkommen aufgelöst sind. Man lässt sie im zugedeckten Topf etwa
20 Minuten lang bei Zimmertemperatur abkühlen.
Die Glasur muss so dick sein, dass sie nicht vom Kochlöffel abfliesst,
sondern ihn dünn überzieht. Man stellt den Kuchen auf dem Rost über
ein Backblech und giesst die Glasur aus etwa 5 cm Höhe gleichmässig
darüber. Es dauert nur etwa 1/4 Stunde, bis die Glasur im Kühlschrank
fest geworden ist. Zum Schluss schneidet man den Kuchen in etwa 5 cm
grosse Schnittchen. Während des Schneidens muss das Messer immer
abgespült und in warmes Wasser getaucht werden.

Rigo Jancsi war ein Zigeuner-Geiger, der im 19. Jahrhundert lebte.
Sein Name ist mit einem ungarischen Gebäck verewigt, das jedem
Liebhaber des Süssen auf der Zunge zergeht.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Warmer Ziegenkäse mit Thymian auf Peperoni
Thymianblättchen von den Stielen streifen; in einem kleinen Sieb waschen und auf Haushaltpapier trocknen lassen. Pepero ...
Weihnachtliche Quarkcreme mit Zimt-Kirschen
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Eier trennen. Eigelb mit Puderzucker, Honig, Vanillezucker, Lebkuchengewür ...
Weinbergpfirsisch mit Cambozola-Picata
Wein und Wasser zum Kochen bringen und die Pfirsische zwei Minuten darin mitkochen lassen. Die Pfirsische aus dem Topf n ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe