Rinderbraten mit Semmelknödeln

 
RINDERBRATEN: 1lg Zwiebel
  2md Karotten
  150g Kürbis
  0.8kg Rinderbraten (Unterschale, Bugschaufelstück) (evtl. mehr)
  5tb Pflanzenöl
   Salz, Pfeffer
 
SEMMELKNÖDEL: 4 Semmeln (1-2 Tage alt)
  1pn Salz
  375ml Vollmilch
  4 Eier
  1sm Zwiebel
  2tb Butter
  0.5bn Krause Petersilie
   Salz, Pfeffer
   Evtl. Semmelmehl, Weizenmehl oder Gr



Zubereitung:
Ein geradezu klassisches deutsches Sonntagsessen. Ungewöhnlich ist
sicher der Kürbis, der diesem Gericht seinen besonderen Geschmack
gibt. Zwiebeln, Karotten und Kürbis binden die Sauce.

Die Zwiebel abziehen, die Karotte schälen. Beides fein hacken. Das
Kürbisfleisch in grobe Würfel schneiden. Den Rinderbraten kurz
waschen, sorgfältig trocken tupfen und in einem grossen, schweren
Bratentopf in dem sehr heissen Öl von allen Seiten kräftig anbraten.
Der Topf sollte etwas grösser als der Braten sein. Das angebratene
Fleisch herausnehmen, das Fett abgiessen. Geben Sie den Braten zurück
in den Topf. 250 ml kochendes Wasser, Zwiebel, Karotten, Kürbis, wenig
Salz und etwas grob gemahlenen bzw. zerstossenen Pfeffer zugeben.
Abgedeckt im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Umluft 160° C) etwa 2
Stunden schmoren lassen. Den Braten jeweils nach 20-25 Min.
wenden. Wenn zuviel Flüssigkeit verdunstet, etwas kochendes Wasser
zugeben. Den Braten herausnehmen, in Alufolie wickeln, warm stellen.
Die Sauce durch ein Sieb passieren und mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Durch die Gemüse wird die Sauce gebunden. Mit den
Semmelknödeln und dem in Scheiben geschnittenen Rindfleisch servieren.
Während der Rinderbraten im Ofen ist, können Sie die Knödeln
zubereiten.

Die altbackenen Semmeln in dünne Scheiben schneiden, salzen und mit
lauwarmer Milch übergiessen. 30 Min. stehen lassen. Die Zwiebel
abziehen, fein hacken und in der Butter auf kleiner Flamme glasig
schwitzen. Petersilie waschen, ebenfalls fein hacken und kurz zu den
Zwiebeln in die Butter geben. Abkühlen lassen. Die Eier kurz
verrühren. Eingeweichte Semmeln, Zwiebeln, Petersilie und Eier mit
etwas Salz und Pfeffer vorsichtig vermischen. Nicht zu lange mischen,
damit der Semmelteig nicht schmiert. Mit nassen Händen einen
Probeknödel formen. Er sollte etwa die Grösse eines Tennisballes
haben. In kochendes Salzwasser geben, Hitze zurückschalten und 15-20
Min. im offenen Topf gar ziehen lassen. Das Wasser darf nicht mehr
kochen. Wenn der Knödel zu weich ist und zerfällt, gibt man noch 2-3
El Semmelmehl, Weizenmehl oder Griess dazu. Wenn Sie mit diesem Rezept
Erfahrung gesammelt haben, kann der Probeknödel selbstverständlich
entfallen.

Knödel formen, in kochendes Salzwasser geben und im offenen Topf in
15-20 Min. gar ziehen lassen. Mit einem Seihlöffel herausnehmen und
sofort auftragen.

TIPPS:

Feingemahlener Pfeffer nimmt beim langen Schmoren einen bitteren
Geschmack an. Bei allen Gerichten, die lange kochen müssen
(Schmorgerichte, Brühen), sollten Sie also grob zerstossenen Pfeffer
oder ganze Pfefferkörner nehmen.

Semmeln für Semmelknödel sollten Sie nach dem Kauf für einen, besser
zwei Tage in einem Kunststoffbeutel lagern. Sie sind dann altbacken,
aber nicht hart und ausgetrocknet.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Lammkoteletts in Mandel-Kräuter-Kruste - Costolette D ...
Die Koteletts von Fett und Sehnen befreien. In einer flachen Schüssel die Semmelbrösel mit den Kräutern und gehackten M ...
Lammkoteletts in Rosmarinkartoffelkruste mit Auberginen..
Kartoffeln schälen, waschen, in feine Streifen reiben und in einem Tuch gut ausdrücken. Mit Eigelb, Stärkemehl und feing ...
Lammkoteletts in Zitronen-Thymian-Butter mit Parmaschinken
Die Lammkoteletts mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heissen Pfanne mit Olivenöl jeweils 1½ Minuten von beiden Sei ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe