Roscon de Reyes

 
FÜR DEN HEFETEIG: 500g Mehl
  30g Hefe
  200ml Milch, lauwarm
  120g Butter
  0.75ts Salz
  70g Zucker
  1 Orange, unbehandelt, abgeriebene Schale
  0.5 Zitrone, unbehandelt, abgerieben Schale
  3 Eier
  20ml Brauner Rum
 
FÜR DIE GARNITUR: 50g Mandeln, gehobelt
  100g Kandierte Früchte
 
AUSSERDEM: 1 Eigelb, zum Bestreichen
   Butter, zum Einbuttern des Backblechs



Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken.

Hefe in der Milch auflösen in die Mulde geben, mit etwas Mehl vom Rand
her vermischen und 20 Minuten gehen lassen.

Die zerlassene Butter, Zucker, Eier, Orange-, Zitronenschale, Rum und
Salz zum Vorteig geben und alle Zutaten miteinander verrühren.
Den Teig mit den Händen solange schlagen, bis er Blasen wirft und
nicht mehr klebt, mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort gehen
lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Teig nochmals durchkneten und in zwei gleich grosse Teile
schneiden, die zu einer dicken Rolle von ca. 50 cm geformt werden.

Aus den Rollen Ringe formen, auf gebutterte Backbleche legen und
nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. Mit Eigelb bestreichen, mit
Mandeln und kandierten Früchten verzieren.

Bei 200° C im vorgeheizten Ofen 25 bis 30 Minuten backen.

Wissenswertes:

In Spanien oder Mexiko ist es Tradition, in die Dreikönigskränze
Überraschungen einzubacken, wie Porzellanpüppchen.

Traditionelles:

Der Tag der Heiligen Drei Könige (Los Reyes Magos) ist in Spanien
traditionell der Tag der Kinderbescherung. Für eine besondere
Überraschung sorgt regelmässig die in diesem festlichen Gebäck
verborgene -haba- früher eine Bohne, heute eine kleine Porzellanfigur
oder eine Münze.

Wer sie entdeckt, wird zum König des Festes ernannt und darf
bestimmen, was gespielt wird.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Paste di meliga, Maisgebäck aus dem Piemont
Früher ass man das leuchtend gelbe und knusprige Maisgebäck als Dessert nach einem geselligen Essen. Meist trank man noc ...
Paste di meliga, Maisgebäck aus dem Piemont
Früher ass man das leuchtend gelbe und knusprige Maisgebäck als Dessert nach einem geselligen Essen. Meist trank man ...
Pasteis de Damasco, Aprikosen-Häppchen
(*) Backförmchen von 6 cm Durchmesser Blätterteig ausrollen und pro Form zwei Kreise ausstechen. Die Backförmchen mit B ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe