Rotbarbe mit Passe-Pierre, Tomaten-Couscous und...

 
Rotbarbe:: 4 Rotbarben, geschuppt und filetiert
  1 Msp. Kurkuma
   Salz, Pfeffer
  2tb Olivenöl
  1tb Zitronenthymian
 
Passe-Pierre:: 200g Passe-Pierre (Queller)
  1 Schalotte
  1 Tomate, enthäutet, entkernt und gewür
  1 geh. TL eingelegter Ingwer aus dem Asienshop, feingehackt
  1tb Apfel-Honig-Essig
  3tb Olivenöl
   Salz, Pfeffer
 
Tomaten-Couscous:: 1 Schalotte
  1 Knoblauchzehe
  1tb Olivenöl
  1tb Butter
  150g Couscous (vorgegart, gibt#s im
   Asienshop oder in der Spezialitäten-Abteilun
   des Supermarkts)
  3 Tomaten, gepellt und gewürfelt
  0.125l Hühnerbrühe
   Salz, Pfeffer
 
Gebratene Pfifferlinge:: 200g Pfifferlinge
  1 Schalotte, gehackt
  1 Knoblauchzehe, gehackt
  1tb Olivenöl
  1tb Butter
   Salz und Pfeffer



Zubereitung:
Rotbarbe:
Rotbarbenfilets mit der Pinzette entgräten, mit einer Mischung aus
Kurkuma, Salz, Pfeffer und Zitronenthymian würzen und im heissen Öl
von jeder Seite 1 Minute braten. In der Pfanne abseits vom Herd noch
etwas ziehen lassen.

Passe-Pierre putzen:
Dazu mit einem scharfen Messer wie beim Spargel die unteren holzigen
Enden abschneiden. Anschliessend kurz waschen. (Wenn er zu lange im
Wasser liegt, verliert er seinen Salzgeschmack.) Schalotte fein
würfeln, mit den Tomatenwürfeln und dem feingehackten Ingwer mischen
und zusammen mit Essig und Öl zum Passe-Pierre geben. Mit Salz und
Pfeffer abschmecken.

Tomaten-Couscous:
Olivenöl und Butter in einem kleinen Topf zerlassen, feingehackte
Schalotte und gehackten Knoblauch andünsten, bis sie leicht glasig
sind. Den Couscous, die Tomaten und etwas Hühnerbrühe dazugeben und
im geschlossenen Topf etwa zehn Minuten bei milder Hitze dämpfen
(nicht kochen). Dabei nach und nach weitere Brühe hinzufügen und
gelegentlich umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gebratene Pfifferlinge:
Pfifferlinge putzen und mit Schalotte und Knoblauch in Olivenöl und
Butter braten, bis sie schön kross sind. Sollten sie Wasser ziehen,
solange weiterbraten, bis das Wasser verdunstet ist. Mit Salz und
Pfeffer würzen.

Anrichten:
Die Rotbarbenfilets abwechselnd mit Passe-Pierre, Tomaten-Couscous und
Pfifferlingen kreisförmig auf Tellern verteilen, so dass eine Art
Bluetenmuster entsteht. Mit Zitronenthymian-Zweiglein und
Tomatenwürfeln garnieren.

O-Titel:
Rotbarbe mit Passe-Pierre, Tomaten-Couscous und Pfifferlingen
http://www.wdr.de/radio/wdr2/westzeit/kochen010712.pdf



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Jakobsmuscheln Auf Rucola
Für den Dip Mayonnaise und Joghurt verrühren. Knoblauch schälen und 1 Zehe dazupressen. Dip mit Salz und Pfeffer abschme ...
Jakobsmuscheln in Kerbelrahm
Muschelfleisch abspülen und abtropfen lassen. Möhren schälen und putzen so dass noch etwas Grün stehenbleibt. Zwiebel ab ...
Jakobsmuscheln in Roquefortsosse
Die Jakobsmuschel in der Butter von beiden Seiten kurz anbraten. (nicht zu lange, sonst werden sie zäh). Die Sahne und d ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe