Sauerbraten mit Trauben und Äpfeln

  2lg Zwiebeln
  3 Möhren
  0.25 Sellerieknolle
  0.125l Gemüsebrühe
  0.5l Rotwein
  0.5l Traubensaft, rot
  100ml Essigessenz
  3 Stengel Petersilie
  1 Knoblauchzehe zerdrückt
  5 Nelken
  1 Lorbeerblatt
  20 Weisse Pfefferkörner
  0.5ts Senfkörner
  1.8kg Rinderbraten
   Salz
   Weisser Pfeffer f.a.d.M.
  3tb Sonnenblumenöl
  5tb Butter
  4 Backpflaumen
  0.5l Fleischbrühe
  1 Lebkuchen
   O D E R
  1 Scheibe Sossenbrot
  250g Blaü Weintrauben
  3 Boskop - Äpfel
  1ts Puderzucker
 
AUssErdem::  Küchenkrepp
   Mehl
   Alufolie



Zubereitung:
1. Zwiebeln schälen. Möhren und Sellerie putzen. Alles Gemüse grob
würfeln. In der Brühe kurz blanchieren, abkühlen lassen.

2. Rotwein, Traubensaft und Essigessenz darübergiessen. Petersilie,
Knoblauchzehe, Nelken, Lorbeerblatt, Pfeffer- und Senfkörner zufügen.

3. Rindfleisch in eine entsprechend grosse Schüssel legen, mit der
Marinade begiessen. Das Fleisch muss ganz mit Flüssigkeit bedeckt sein,
wenn nötig noch etwas Wein nachgiessen. Den Braten ca. 3-4 Tage im
Kühlschrank marinieren.

4. Rindfleisch aus der Marinade nehmen, mit Küchenkrepp trockentupfen.
Salzen, pfeffern und in etwas Mehl wenden. Im heissen Sonnenblumenöl
rundherum anbraten. Auf mittlere Hitze schalten und 2 Esslöffel
Butter in den Bratentopf geben. Marinade durch ein Sieb giessen,
Gewürze und Kräuter entfernen. Das Gemüse mit den Backpflaumen um den
Sauerbraten legen. Zugedeckt ca. 2 1/2 Stunden schmoren lassen. Dabei
abwechselnd immer wieder etwas Fleischbrühe und insgesamt etwa die
Hälfte der Marinade angiessen.

5. Fleisch herausnehmen und in Alufolie wickeln. Gemüse und Bratensatz
durch ein Sieb passieren. Mit zerbröckeltem Lebkuchen oder Saucenbrot
binden. Trauben waschen, halbieren und entkernen. Zur Sauce geben,
heiss werden lassen.

6. Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. In der
restlichen Butter kurz anbraten. Mit Puderzucker bestäuben und
karamelisieren lassen. Fleisch in Scheiben schneiden, mit der Sauce
und den Äpfeln servieren. Dazu Rotkohl und Kartoffelklösse.

Pro Person ca. 710 kcal.

Tips zum Sauerbraten:
~ Fleisch vom richtigen Stück. Für den Sauerbraten nehmen Sie am
besten ein Stück Rindfleisch vom Bug, z.B. flache oder dicke
Schulter. Gut abgehangen muss es sein - zu frisches Rindfleisch wird
beim Braten gerne zäh.
~ Garprobe: Das Fleisch ist ganz durchgebraten, wenn sich eine
Fleischgabel, die Sie tief in den Braten stecken, mühelos wieder
herausziehen lässt.
~ Braten auf Vorrat. Sie können das Fleisch ohne Bedenken einen Tag
vorher braten, denn Sauerbraten schmeckt aufgewärmt genauso gut wie
frisch gemacht. Das Fleisch zum Aufwärmen am besten in Scheiben
schneiden und in der Sauce erhitzen.

* Quelle: prima 3/95 gepostet von
Jörg Weinkauf

Erfasser: Jörg

Datum: 14.11.1995

Stichworte: Fleisch, Rind, Früchte, P6



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Büsumer Krabbensuppe I
Zwiebeln und Lauch putzen und in Ringe schneiden. Fett in einen Topf und Zwiebeln und Lauch darin andünsten und mit ...
Butt mit Zitrone, Sardellen, Kapern und Rosmarin
* Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. * Rosmarin in einem Mörser zerstoßen und mit Olivenöl vermengen. * Den Fisch ...
Butter- o. weisse Sauce(Grundsauce)
Das Mehl in der Butter hellgelb rösten. Mit dem Wasser ablöschen, ausffüllen, würzen und zu einer dicklichen Sauce k ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe