Bohnengalantine

  6 Gelatineblätter
  250g Grüne Bohnen
   Salz
  1 Zweig Bohnenkraut
  4dl Kräftige Hühnerbouillon
  150ml Doppelrahm
  25g Baumnusskerne
   Rucolablätter
 
SAUCE: 2 Tomaten; je ca. 150 g
  1tb Tomatenpüree
  1tb Aceto di Modena
  2tb Baumnussöl; (*)
  2tb Olivenöl
   Salz
   Pfeffer
 
REF:  Saison-Küche 07/1994 Vermittelt von R.Gagnau



Zubereitung:
Gelatine in kaltes Wasser einlegen.

Bohnen fädeln. In siedendes Salzwasser geben und ca. zehn Minuten
knackig garen.

Währenddessen auch die Tomaten kurz ins Bohnenwasser tauchen,
herausnehmen und beiseite stellen.

Die Bohnen kalt abschrecken und abtropfen lassen. In ca. 1 cm lange
Stücke schneiden. Die Bohnenkrautblätter von den Stielen lösen.

Bouillon aufkochen. Die Gelatine aus dem Wasser heben und in der
Bouillon auflösen. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Rahm einrühren.
In den Kühlschrank stellen und unter zeitweiligem Rühren die Masse
etwas anziehen lassen.

Förmchen von ca. 250 ml Inhalt kalt ausspülen. Bohnen und Bohnenkraut
unter die Galantinenmasse mischen und diese in die Förmchen verteilen.
Zudecken und während zwei Stunden im Kühlschrank erstarren lassen.

Die Tomaten häuten, entkernen und kleinschneiden. Mit den übrigen
Saucenzutaten vermixen und würzen.

Die Förmchen kurz in heisses Wasser tauchen und auf Teller stürzen.
Mit Tomatensauce überziehen und mit Baumnüssen und Rucola garnieren.

Tipp: Wenn Sie keine Rucola erhalten, garnieren Sie die Galantine mit
Bohnenkraut.

(*) Nussöl: Baumnuss- oder Haselnussöl schmeckt ausgeprägt nach
Nüssen. Erdnussöl ist geschmacksneutral. Wenn Sie also Nussöl zum
Aromatisieren verwenden, ist Erdnussöl nicht, Baumnuss- und
Haselnussöl hingegen sehr geeignet.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Eierbrotkuchen mit Spinat und frischen Kräutern
Spinatblätter vom Stiel abzupfen, gut kalt waschen und in sprudelnd heissem Wasser ganz kurz zusammenfallen lassen, kalt ...
Eierbrottörtchen Mit Spargelsalat
Weissen Spargel schälen, grünen nur waschen. Aus Wasser, Zitronensaft, Jodsalz, wenig Zucker und Butter einen Sud herste ...
Eier-Chüächä - ein Urner Rezept aus Grossmutters Zeiten
Heute sind wir bei Frau Gamma aus Wassen zu Gast. Sie steht eben in der Küche und bereitet einen ihrer Eier-Chüächä zu. ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe