Schalotten-Waffeln mit Perlzwiebel-Puten-Püree

 
Püree: 6tb Butter
  6tb Weizenmehl
  0.5l Milch; oder Hühnerbrühe
  1 Lorbeerblatt
  375g geräucherte Pute; gehackt
  20 Perlzwiebeln
  2tb Petersilie; gehackt
  1lg Süßkartoffel; gekocht, geschält, in mundgerechten Stücken
   Salz; schwarzer Pfeffer adM
 
Schalottenwaffeln: 375g Mehl
  1tb Kristallzucker
  2ts Backpulver
  0.5ts Salz
  0.25ts frisch gemahlener Pfeffer
  50g Butter
  2tb Salbei; frisch gehackt
  0.25 Tas. Schalotten; gehackt
  0.5l Buttermilch
  2 Eier
 
Zum Garnieren:  Schnittlauch o. Petersilie; gehackt



Zubereitung:
Für 4-6 Portionen Für das Püree Butter in einer mittelgrossen
Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen. Mehl hineinrühren und
andünsten. Langsam Milch oder Brühe hineinrühren und das
Lorbeerblatt dazugeben. Unter stetem Rühren etwa 5 Minuten
weiterkochen, bis die Sauce eindickt.

Wurzelansatz der Perlzwiebeln abschneiden und diese 5 bis 8 Minuten in
kochendem Wasser blanchieren, bis sie weich sind. Abgiessen und unter
kaltem Wasser abschrecken. Dann häuten. Blanchierte Zwiebeln,
Petersilie, Putenfleisch und gekochte Süsskartoffel zu der Mischung in
der Pfanne geben und gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
und bei kleinster Hitze warm halten, während die Waffeln zubereitet
werden.

Das Waffeleisen vorheizen. Unterdessen un einer mittelgrossen Schüssel
Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Pfeffer mischen. In einer kleinen
Pfanne Butter zerlassen und Salbei und Schalotten dazugeben. Etwa 5
Minuten sautieren bzw. bis sie weich sind. In einer anderen Schüssel
Buttermilch und Eier verquirlen und die Schalottenmischung unterheben.
Die Buttermilchmischung langsam in die Mehlmischung schlagen.

Das Waffeleisen mit Öl bestreichen. 3/4 Tasse des Teigs (oder nach
Anweisungen des Herstellers) in das heisse Waffeleisen giessen.
Waffel gut durch und hellbraun backen. Fertige Waffeln auf einen
vorgewärmten Teller geben und warmhalten, bis alle Waffeln gebacken
sind.

Auf jede Waffel eine grosszügige Portion Püree geben. Mit Petersilie
oder Schnittlauch bestreuen. Heiss servieren.

Quelle:
Landhausküche: Zwiebeln
Carlsen-Verlag, Hamburg 1995 Isbn 3-551-85027-5 erfasst von Petra
Hildebrandt



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rote-Bete-Tarte (Variante)
Für den Teig eine Tasse Wasser mit Eiswürfeln bereitstellen. Mehl, Salz, Butter in Flöckchen und Eiswasser zuerst mi ...
Roter Zwiebelkuchen
(*) Blech von 26 bis 28 mm Durchmesser. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Das Bratwurstbrät a ...
Rotes Eiscreme-Soda
Die Eiskugel mit der roten Grütze in ein großes Glas geben, Grenadinesirup, Erdbeer-Mus sowie Milch zugeben und etwas ve ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe