Schlehenlikör

  300g Schlehen; gut ausgereift
  1 Zimtstange
  1 Orange Schale dünn abgeschält
  12 Gewürznelken
  5dl Wodka
  250g Kandiszucker
 
REF:  Oskar Marti,Ein Poet am Herd,Herbst in der
   Küche, Hallwag, 1994 ISBN 3-444-10433-2
   Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Die Schlehen mit einer Nadel einstechen und über Nacht in den
Tiefkühler legen, damit der herbe Geschmack verschwindet.

Noch gefroren mit den übrigen Zutaten in ein Glas geben und gut
durchschütteln. Für 6 Wochen an ein Fenster in der Nähe eines
Heizkörpers stellen. Von Zett zu Zeit aufschütteln.

Durch einen Kaffeefilter giessen und in Flaschen abfüllen.

Gut verschlossen und kühl lagern.

Schlehenlikör sollte gekühlt serviert werden.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Hagebuttentee mit Himbeer-Eiswürfeln
(*) Ergibt ca. 1 Liter Den Himbeersirup mit kaltem Wasser (1) mischen und im Eiswürfelbehälter gefrieren. Wasser (2) a ...
Hagebuttenwein
Die Hagebutten müssen vom ersten Frost schrumpelig und welk sein. Blueten und Stiele entfernen, Früchte in einen Ballon ...
Hagu-Hans-Gotlett (Schweinskotelett an einer Biersauce)
Die Koteletts mit Salz und Pfeffer würzen und im heissen Fett goldig braten. Biersauce: Wasser und Bier mit den gehackt ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe