Schokoladen-Ancho-Chili-Orangenkuchen

 
Kuchen: 225g Butter weich
  300g Zucker
  5 Eier Raumtemperatur
  220g Mehl
  0.5ts Salz
  2 Orangen: Schale abgerieben und
  2tb Orangensaft
  2ts Weinsteinbackpulver
  0.5 Tasse/n Schokoladen-Sirup* (s.u.)
  4tb Ancho-Chili-Püree* (s.u.)
  0.5ts Vanille gemahlen
   Orangenglasur (s.u.)
 
Schokoladensirup: 60ml Wasser
  30g Butter
  1tb Honig
  150g Halbbitter-Schokolade
 
Ancho Chili Püree: 4 Ancho Chilies
   Wasser, kochend, zum Bedecken
 
Orangenglasur: 1 Orange: Saft
  100g Puderzucker
  1tb Grand Marnier



Zubereitung:
*Chocolate Ancho Chile Orange Cake Schokoladensirup (*ergibt Menge für
2 Kuchen): Alle Zutaten in einen Topf geben und unter Rühren sanft
erhitzen, bis man einen glatten, samtigen Sirup erhält.

Ancho Chili Puree (*ergibt Mengen für 2 Kuchen): Die Ancho Chilies
abspülen und in eine Schüssel geben. mit kochendem Wasser übergießen.
Mindestens 2 Stunden einweichen lassen. Die Stiele und Kerne entfernen,
mit 120 ml vom Einweichwasser pürieren.
Falls das Einweichwasser bitter schmeckt, frisches verwenden. Hält sich
im Kühlschrank 1 Woche, für längere Aufbewahrung einfrieren.

Den Backofen auf 175Gradc vorheizen.

Eine Napfkuchenform (25 cm Durchmesser) fetten, mit Semmelbröseln
ausstreuen und kalt stellen.

Die Butter schaumig rühren, dabei den Zucker einrieseln lassen. Die
Eier einzeln nach und nach unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz
mischen, auf die Eimasse sieben und unterrühren.

Den Teig auf 2 Schüsseln aufteilen. Zur einen Hälfte die Orangenschale
und den Orangensaft geben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen.

Zum restlichen Teig den Schokoladensirup, das Anchopüree und die
gemahlene Vanille zugeben. Den Schokoladenteig auf dem Orangenteig
verteilen.

50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Den Kuchen auf einem Gitter 10
Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf eine Platte stürzen. mit
der Orangenglasur bepinseln.

Orangenglasur: Puderzucker mit Grand Marnier und soviel vom Orangensaft
verrühren, dass eine dickflüssige Glasur entsteht.

Anmerkung Petra: Ausgezeichnet! Sehr saftig und sanft scharf :-)
:Notizen (*) : Quelle: leicht modif. nach einem Posting von Leila Abu-
: : Saba rec.food.cooking nach
: : Jacqueline Mcmahan San Francisco Chronicle
: : Cookbook Erfasst 15.01.01 von
: : Petra Holzapfel
:Notizen (**) : Gepostet von: Petra Holzapfel
: : Email: Helmutu.Petra.Holzapfel@t-online.de



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Basisrezept - Vermicelles
Die Marroni mit einem scharfen Messer auf der gewölbten Seite kreuzweise einritzen. In kochendem Wasser 5 Minuten garen; ...
Basisrezept zu Rohrnudeln
Vorteig herstellen Hefe mit etwas Zucker verrühren, bis sie flüssig ist, dann etwas lauwarme Milch und etwas Me ...
Baskische Kirsch-Pastete
Teig: Mehl mit Backpulver vermischen, in eine Schüssel sieben. Eine kleine Mulde eindrücken. Salz, Zucker und E ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe