Schwäbische Schupfnudeln

  250g Roggenmehl
   Salz
   Butter, walnussgross
   Wasser



Zubereitung:
Das Roggenmehl wird mit Salz, walnussgrosser Butter und lauwarmem
Wasser zu einem leichten Teig angerührt und so lange bearbeitet,
bis er nicht mehr klebt und Blasen zeigt.

Man lässt in einige Zeit ruhen, formt dann eine Rolle davon,
schneidet kleine, gleichmässige Stückchen davon ab und formt mit
der flachen Hand möglichst dünne Nudeln, die man auf einem Brett
abtrocknen lässt.

Sie werden in kochendem Salzwasser aufgekocht, auf einem Seiher mit
kaltem Wasser abgeschwenkt, abtropfen lassen und kurz vor Gebrauch
auf der flachen Pfanne ind heissem Fett hellgelb gebacken.

Aus: Eugenie Erlewein, Hauswirtschaftslehre (1952)

06.12.1993


Erfasser:

Datum: 23.02.1995

Stichworte: Beilagen, Teigwaren, P4



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Mariniertes Gemüse
1.Für das Gemüse die Erbsen aus den Schoten lösen. Die Fenchelknolle halbieren, das zarte Grün abschneiden und zum Bestr ...
Maronen-Buchteln
Die Maronen in einem Topf in der Sahne weich kochen, die Sahne dabei stark einkochen lassen. Die Maronen mit dem Kartoff ...
Matjesquark
Alle Zutaten miteinander vermischen und pikant abschmecken. Paßt am besten zu dunklem Brot oder als Beilage zu Pell- ode ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe