Schwarzsauer

  



Zubereitung:
Man nimmt hierzu all das, was nicht zum Gänsebraten gehört, wie Hals,
Flügel, Beine (die in kochend Wasser gelegt und abgezogen werden),
Herz und Magen.
Der Hals wird in Stücke gehackt. Dieses Kleinfleisch wird mit wenig
Wasser und Salz, Zwiebel, Lorbeerblatt, Pfefferkörnern, 2 Nelken und
etwas Dörrobst gekocht. Das beim Gänseschlachten aufgefangene Blut,
mit Essig vermischt und verquirlt, wird nun dazugetan und das Ganze mit
Zucker abgeschmeckt. Die Sosse muss etwas dicklich sein, einen leicht
süsssauren Geschmack haben. Dazu gibt es Salzkartoffeln.
:Notizen (*) : Quelle: Solidaritätsbasar des VDJ der DDR
:Notizen (**) : Erfasst und aufbereitet von Lothar Schäfer



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag fr Sie:

Kutteln Nach Benediktiner-Art - Trippa All'Olivetana (Tosca
Wasser mit Salz, einer gepellten Zwiebel, gewürfelter Möhre, gewürfeltem Sellerie, Lorbeer und Pfefferkörnern aufkoc ...
Kutteln nach Genfer Art
Zuerst ein bisschen Geschichte: Die einen rümpfen die Nase, die andern wiederum schätzen sie als ausgesproche ...
Kutteln nach Thurgaür Art
Zwiebeln und Knoblauchzehen feinhacken und in der heissen Bratbutter dünsten. Kutteln beifügen, kurz mitdünsten. ...


Aktuelle Magazin Beitrge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


bersicht Beitrge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beitrge:

Brandteig Pltzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Knigsberger Klopse Gefllte Paprika Kartoffelsuppe