Borschtsch Ukrainischer Eintopf mit Rote Beete

  50g Weiße Bohnen
  500g Suppenfleisch vom Rind am besten mit Knochen
  2 Lorbeerblätter
  2 Rote Beete
  1 Möhre
  1md Zwiebel
  2tb Sonnenblumenöl; bis 1/2 mehr
  1tb Essig
  5md Kartoffeln; bis 20% mehr
  300g Weißkohl
  3tb Saure Sahne
  1tb Zweifach konzentriertes Tomatenmark
  0.5bn Krause Petersilie
  0.5bn Dill
   Salz, Pfeffer
  2ts Zucker



Zubereitung:
Der Borschtsch ist wohl das Gericht, das ein Westeuropäer am ehesten
mit der russischen Küche verbindet. Und doch sollen die Ukrainer den
Borschtsch ursprünglich erfunden haben - jedenfalls sagen sie das
selbst. Es gibt zahllose Variationen von diesem nahrhaften Eintopf, der
besonders an kalten Wintertagen den Leib wärmt. Bei einigen Rezepten
wird er mit saurer Sahne gebunden. Bei anderen verzichten Köchin und
Koch auf die Sahne.

Die Bohnen über Nacht einweichen. Das Einweichwasser abgiessen, Bohnen
abspülen und mit dem in grobe Würfel geschnittenen Suppenfleisch und
den Lorbeerblättern in 2 l Wasser aufsetzen. Zum Kochen bringen und
den sich bildenden Schaum restlos abschöpfen. 70 Min. auf kleiner
Flamme köcheln lassen. Die Roten Beete schälen, in streichholzdicke
Streifen schneiden. Die Möhre putzen und grob raspeln. Die Zwiebel
abziehen und grob hacken. In dem Pflanzenöl mit dem Essig etwa 10-15
Min. schmoren, bis die Rote Beete weich ist.
Wenn Bohnen und Fleisch 70 Min. gekocht haben, die geschälten und grob
gewürfelten Kartoffeln dazugeben. Den Weisskohl in Streifen schneiden
und nach weiteren 10 Min. zugeben. Weiter 10-15 Min.
kochen lassen. Tomatenmark und saure Sahne erhitzen und solange unter
häufigem Rühren köcheln lassen, bis die Mischung eine rotgoldene
Farbe annimmt. Das dauert etwa 5 Min. Zum Eintopf geben.
Ebenso die Rote Beete, Möhren und Zwiebeln. Petersilie und Dill fein
hacken. Dazugeben und mit Salz, Pfeffer und dem Zucker abschmecken.
Mit saurer Sahne, rohen feingehackten Knoblauchzehen und Zwiebeln sowie
Salz servieren. TIPP: Rote Beete, die abgezogen, gestiftelt oder
gewürfelt und gekocht werden, verlieren schnell ihre leuchtend rote
Farbe. Etwas Essig im Kochwasser stabilisiert die Farbe. Wenn Sie die
ganzen Knollen kochen, ist der Essig nicht nötig.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Carbonada criolla (argentinien)
fleisch in gulaschwürfel schneiden und in fett braunbraten. zwiebeln, zerdrückte knoblauchzehen, von kernen und scheidew ...
Caribbean Callaloo - Kreolische Suppe
Man kann diese Suppe variieren, indem man mehr oder weniger von der Hot Pepper Sauce verwendet. Ich selbst füge gerne et ...
Carne Y Verduras al Horno (Fleisch und Gemüse aus dem Ofen)
Dieses sehr gute Eintopfgericht lässt sich einfach und schnell auch für viele Esser vorbereiten und eignet sich daher be ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe