Steak mit Butter-Ingwer-Sauce

  450g Steakfleisch, Sirloin- oder Rib-eye ohne Knochen, (evtl. mehr) in knapp 2 cm dicken Scheiben
  1.5tb Butter
  1tb Geriebener oder sehr fein gehackter Ingwer
  2tb Sojasauce



Zubereitung:
Reine Garzeit: 15 min. Vorbereitung: 15 min.

[Kurzfassung: Mark Bittman vertritt im Artikel die Meinung, dass
Steak am besten auf dem Grill gelingt, weil es nur auf diese Art die
beste Kruste/ Röststoffe ausbildet. Grillen ist jedoch nicht immer
möglich. Dann sollte man dünn geschnittene Steaks in der Pfanne
braten. Bei dick geschnittenen Steaks ist die Ermittlung des perfekten
Garpunkts sehr schwierig. Wichtig ist dabei die Zugabe von Butter oder
Öl, ca. 1/2 TL pro Portion, und etwas Flüssigkeit. Das Steaks sollte
kurz aber kräftig angeröstet werden - die Pfanne fast rauchend heiss
sein - anschliessend in wenig Flüssigkeit zünde gegart werden.]
Weiter im Volltext: Am besten verwendet man dünngeschnittene Steaks.
Ideal sind 4 kleine Steaks für 4 Leute, es geht aber auch ganz gut mit
2 grossen Steaks solange sie nur dünn geschnitten sind.

1 Eine schwere grosse Pfanne vorheizen, bis sie fast raucht. Steaks
hineingeben und auf beiden Seiten anbräunen (pro Seite 1-2 min),
Pfanne vom Feuer nehmen, die Steaks auf einen Teller legen.

2. Die Pfanne leicht abkühlen lassen, dann wieder aufs Feuer stellen,
Butter hineingeben und sobald sie geschmolzen ist, den Ingwer. 30
Sekunden später die Sojasauce dazugeben und gut einrühren. Steaks
inkl. ausgetretenem Fleischsaft wieder in die Pfanne geben. Steaks auf
mittlerer Hitze ca. 4 min köcheln lassen, dabei 3-4x wenden.
Falls währenddessen keinerlei Flüssigkeit mehr in der Pfanne sein
sollte, unbedingt ein paar Esslöffel Wasser dazugeben.

3. Jetzt sollten die Steaks medium-rare sein; man kann sie natürlich
etwas länger garen, ganz nach Belieben. Steaks sofort servieren und
mit dem Juice beträufeln.

Mit ganz kleinem Aufwand (the Minimalist):

Diesem Basisrezept kann man durch einige leicht veränderte Zutaten
jedesmal eine andere Geschmacksrichtung geben.

Zum Beispiel: Anstelle der Butter Olivenöl verwenden, Knoblauch
anstelle des Ingwers, Zitronensaft anstelle der Sojasauce; Oder Butter
verwenden, aber Knoblauch oder Schalotten dazugeben und etwas Estragon
anstelle des Ingwers, Essig anstelle der Sojasauce.

Anstelle von Ingwer: kleingehackter Knoblauch oder irgendein anderes
Zwiebelgewächs. Oder kleingehacktes Zitronengras, oder Anchovis, ganze
Kapern, klein gehackte Pilze sind auch gut.

Anstelle von Butter: Eigentlich kann jedes Öl genommen werden,
welches man nun auch immer mag, am Besten sind jedoch Erdnuss- oder
Olivenöl.

Anstelle von Sojasauce: Rotwein nehmen, frischer Zitronensaft oder
Limonensaft, Essig, Nam pla. Man nimmt ca. 1 Esslöffel oder bei Wein
1/4 Tasse und gibt dann vielleicht mehr dazu - Abschmecken-, ganz nach
Belieben. Oder verdünnt mit Wasser.

Zum Schluss, wenn man die Steaks zurück in die Pfanne gibt, kann man
noch gehackte Kräuter (ganz nach eigenem Gutdünken und Geschmack)zur
Sauce geben.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Kalbsleber 'Venezianische Art' mit Polenta
1. Für die Polenta die Knoblauchzehe pellen und längs halbieren. Den Geflügelfond mit Knoblauch, Thymian und Rosmarin 3- ...
Kalbsleberknödel mit Zwiebelsauce
Das Toastbrot entrinden und in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden. Die Milch aufkochen, über die Brotwürfel geben, die Sch ...
Kalbsleber-Palatschinken mit Cranberry-Sauce
1. Von der Kalbsleber die feinen Häute und die groben Sehnen entfernen. Die Leber in Klarsichtfolie wickeln und für 4 St ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe