Steaks für die Grillparty (Info)

  1 Info



Zubereitung:
Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen zieht es uns nach draussen - auch
kulinarisch, denn Sommerzeit ist Grillzeit. Landauf, landab werden dann
die Grills wieder aus dem Keller geholt und viele Köstlichkeiten über
heisser Glut gegart. Äussert beliebt bei Grillfreunden sind Steaks.
Diese schmecken besonders lecker, wenn sie zuvor einige Stunden in
einer würzigen Marinade eingelegt waren. Für ihre nächste Grillparty
haben wir delikate Feinschmecker-Marinaden zusammengestellt.

_Tipps und Infos rund ums Grillen_ * Nicht jedes Fleischstück ist zum
Grillen geeignet. Wichtig ist, dass die Fleischstücke gut marmoriert
sind, denn marmoriertes Fleisch ist gegrillt grundsätzlich saftiger
und würziger als mageres Fleisch. Besonders gut zum Grillen eignen
sich Filetstücke, Steaks aus der Hüfte oder Hochrippe. Sofern gut
marmoriert eignen sich auch Stücke aus der Oberschale oder Schulter.

* Würzmarinaden verleihen dem Fleisch zusätzlichen Geschmack, durch
das Öl der Marinade gelangen Aromastoffe mit ins Fleisch.
Darüber hinaus macht das Öl das Fleisch mürbe und schützt vorm
Anbrennen.

* Besonders gut zum Marinieren geeignet ist Olivenöl.

* Beim Grillen ist darauf zu achten, dass kein Fett in die Glut tropft,
denn das Fett verbrennt und es entstehen ungesunde und Krebs erregende
Stoffe. Es ist daher sinnvoll, eine Grillkonstruktion zu wählen, die
indirektes Grillen ermöglicht, d.h. das Grillgut gart nicht über,
sondern neben den glühenden Kohlen. Deshalb sollte man auch Marinaden
vom Grillgut abtropfen lassen bzw. abtupfen oder das Grillgut auf
Alu-Grillschalen legen.

* Gepökeltes Fleisch und gepökelte Würste sollten nicht gegrillt
werden, denn das nitrithaltige Pökelsalz kann sich bei grosser Hitze
in Krebs erregende Nitrosamine umwandeln.

* Grillgut erst auf den Rost legen, wenn die Kohle vollständig
durchgeglüht ist. Ebenfalls Grillgut vom Rost nehmen, wenn Kohle
nachgelegt wird.

* Die Hitze auf dem Grill kann man regulieren, indem man den Abstand
zwischen Rost und Glut verändert oder auch, indem man die Grillkohle
zusammen oder auseinander zieht.

Rezepte:
Marinierte Rindersteaks mit geschmorten Tomaten Gefüllte
Putenschnitzel Lammkoteletts mit Zitronengras, aromatischem Öl und
exotischen Früchten
http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/2005/06/21/i
ndex.html



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Ente auf Ingwer-Rhabarber
Für den Ingwer-Rhabarber das Johannisbeergelee in einen Topf geben und solange kochen bis es fast anbrennt. Zitronensaft ...
Ente im Filoteig mit Rotweinschalotten, süss-saurem Linsen.
Für die Rotweinschalotten den Rotwein auf 2/3 reduzieren und den Balsamico sowie die geschälten und halbierten Schalotte ...
Ente in Honig-Pfeffer-Sauce mit karamellisiertem Rotkohl...
(*) Mit 30 Pfefferkörnern, 10 Wacholderbeeren, 5 Piment-Körner, 2 Lorbeerblättern, 5 kleine Nelken, 1 Anisstern. Für di ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe