Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe)

  4 Tongu-Pilze; getrocknet, 2,5 bis 3,5 cm im Durchmesser
  0.125l warmes Wasser
  125g Sojabohnenquark
  0.5 Tas. Bambussprossen; aus der Dose
  125g Schweinefleisch; o.Knochen
  1l Hühnerbrühe
  1ts Salz
  1tb Sojasauce
  0.25ts Pfeffer, weiß; gemahlen
  2tb Essig, hell
  2tb Stärkemehl; mit
  3tb kaltem Wasser vermengt
  1 Ei; leicht verquirlt
  2ts Sesamsamenöl
  1 Frühlingszwiebel; mit grünen Spitzen, feingeh



Zubereitung:
Vorbereitung:

Die Pilze in einer kleinen Schüssel mit dem warmen Wasser 30 Minuten
einweichen. Das Wasser abgiessen. Die zähen Pilzstiele mit dem
Küchenbeil oder einem scharfen Messer entfernen und die Hüte auf
einem Küchenbrett einzeln in Scheiben und diese dann in feine Streifen
schneiden.

Bambussprossen und Sojabohnenquark abgiessen und unter kaltem Wasser
abspülen. In ebenso feine Streifen wie die Pilze schneiden.

mit Küchenbeil oder scharfem Messer das Schweinefleisch vom Fett
befreien. Dann wird das Fleisch in möglichst dünne Scheiben
geschnitten und diese wiederum in schmale, ungefähr 4 bis 5 cm lange
Streifen.

Die obigen Zutaten, Brühe, Salz, Sojasauce, Pfeffer, Essig,
Stärkemehllösung, Ei, Sesamsamenöl und Frühlingszwiebeln
griffbereit stellen.

Zubereitung:

Brühe, Salz, Sojasauce, Pilze, Bambussprossen und Schweinefleisch in
eine schwere, grosse Kasserolle geben [ich habe einen grossen
Edelstahltopf mit Thermoboden genommen, Sb]. Über grosser Flamme
aufkochen, sofort auf niedrige Temperatur schalten, den Deckel auflegen
und 3 Minuten langsam kochen lassen. Dann den Sojabohnenquark, Pfeffer
und Essig hinzufügen und wieder zum Kochen bringen. Die
Stärkemehllösung schnell aufrühren und in die Suppe giessen. Ein
paar Sekunden rühren, bis die Suppe bindet. Dann das verquirlte Ei
langsam in die Suppe giessen, dabei ständig sachte rühren. Vom Feuer
nehmen und in eine Terrine oder Schüssel schöpfen. Das Sesamsamenöl
unterziehen und mit den Frühlingszwiebeln bestreuen. Sofort auftragen.

[Anmerkung: Sofort auftragen muss Imho nicht sein. Die Suppe kann
sogar mehrfach nochmal aufgewärmt werden, sie wird lediglich ein wenig
konzentrierter und dicker. Sb] Quelle: Die chinesische Küche von
Emily Hahn und der Redaktion der : Time-Life-Bücher, revised
Edition (C) 1977 erfasst: Sabine Becker, 22. November 1997 (getestet
ca. 1993)



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Seljanka S Kisloj Kapustoj, Soljanka mit Sauerkraut
Bei Seljanka s kisloj kapustoj handelt es sich um ein Altmoskaür Rezept. Die Zwiebel in der Hälfte der Butter dünsten, ...
Senfgemüse indische Art
Blumenkohl, Brokkoli, Champignons, Bleichsellerie und Zucchini waschen und putzen. Möhren und Kohlrabi schälen. Blumenko ...
Sennensuppe - Soupe du Chalet
Die Kartoffeln schälen und würfeln. Die Kartoffelwürfel und fein geschnittenen Zwiebeln mit Wasser, Milch und Salz koche ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe