Sushi-Häppchen und Sushi-Röllchen

Durchschnittliche Bewertung für Sushi-Häppchen und Sushi-Röllchen

 
Für Den Reis: 3c Reis
  3.5c Wasser
  4tb Reisessig
  4tb Zucker
  2ts Salz
 
Für Die Häppchen:  Wasabi; japanischer Meerrettich
  500g Fischfilet; erstklassig und taufrisch, z.B. roher
   Lachs, Forelle, Thunfisch,
   Seezunge, Seebarsch oder auch dünne Scheiben
   Rinderfilet
 
Für Die Röllchen:  Nori; Algenblätter
   Gurke
   Omelett
   Avocado; in Würfeln
   Hackfleisch



Zubereitung:
Den Reis mit Wasser in einem Topf aufkochen. Nach 2 Minuten sprudelndem
Kochen auf ganz kleine Hitze zurückschalten, zugedeckt 20 Minuten
ausquellen lassen. Schliesslich weitere 10 Minuten neben dem Herd
nachziehen lassen.

Inzwischen Essig, Zucker und Salz aufkochen und wieder abkühlen
lassen.

Den fertigen Reis in eine weite Schüssel umfüllen, dabei ausbreiten
und mit möglichst viel Luft in Kontakt bringen, damit der Reis rasch
abkühlt. Die Essiglösung hineinträufeln, dabei den Reis umwenden und
mischen, damit alle Körner von der Essiglösung getränkt werden.
Immer zugedeckt halten, damit der Reis nicht austrocknet.

Mit dem Sushi-Reis lassen sich die unterschiedlichsten Häppchen
herstellen:
Zuerst jeweils ein esslöffelgrosses Reisbällchen in längliche Form
drücken. Auf die Oberfläche etwas Wasabi streichen, obenauf nunmehr
ein Stück exakt zugeschnittenes rohes Fischfilet (oder Rinderfilet)
betten, das so gross sein muss, dass das Reisbällchen darunter völlig
verschwindet.

*Sushi-Röllchen* Dafür braucht man Algenblätter (Nori), die zuerst
in der trockenen Pfanne angeröstet werden, und Sushi-Reis. Die
Algenblätter einzeln auf einem Tuch (stilecht: Bambusmatte)
ausbreiten, jeweils 1 cm hoch mit Sushi-Reis bedecken (ein Drittel der
Nori-Fläche muss frei bleiben). Darauf kommen nun schmale Streifen von
Gurke oder dünnem Omelett, Avocadowürfel, zur Abwechslung auch rasch
gebratenes Hackfleisch, das mit Yakitori-Marinade gewürzt ist.

Die Algenblätter mit Hilfe des Tuchs aufrollen, dabei fest wickeln.
Die leere Seite hilft, die Rollen zusammenzuhalten. Die Rollen jeweils
quer in Stücke schneiden, mit der Schnittfläche nach oben anrichten.

Zu diesen Sushi-Häppchen und -Röllchen serviert man eingelegten, rosa
gefärbten Ingwer (Beni Shoga), japanischen Meerrettich (Wasasbi) und
natürlich auch Sojasauce (Shoyu).

Quelle: meine familie & ich, Nr. 1/91, Spezialheft "So kocht Asien"
erfasst: Sabine Becker, 23. Mai 1998



Durchschnittliche Gesamtbewertung: 0.5 Stern(e)



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Schaumsupperl von geräucherten Forellen
Die Forellenfilets auslösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Häute und die Köpfe in die Fischbrühe legen und et ...
Schellfisch auf Wildkräuterpüree
Die Wildkräuter und den Spinat putzen, entstielen und waschen. In kochendem Salzwasser kurz blanchieren, in ein Sieb sch ...
Schellfisch im Porreemantel
Porreestange längs halbieren und in einzelne Blätter zerteilen. Poreeblätter und Brühe in eine längliche Auflaufform geb ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe