Tee-Räucherente mit Sezchuanpfeffer

  1 Junge Hausente, etwas größer als ein Brathuh
  2tb Sezchuanpfeffer, leicht geröstet
   Salz
  2 Sternanis
  1 Zimtstange
  0.5c Sojasauce
  1c Wasser
 
RÄUCHERMEHLMISCHUNG: 0.5c Rohrzucker
  0.5c Gemörserten Basmati
  0.5c Schwarzer Tee
  2 Sternanis, grob zerstoßen
 
FINALE: 1tb Pfeilwurzelmehl, zu Puder gerieben
  4tb Hoisinsauce
  1l Pflanzenöl
   Ggfs. etwas Sesamöl zum Beträufeln



Zubereitung:
Ente sehr gut abtrocknen, Fett entfernen, Bürzel abkneifen.
Anschliessend mit Salz innen und aussen kräftig ausreiben resp.
einreiben. Sezchuanpfeffer etwas mörsern und ebenfalls in die Ente
massieren. Ente in Folie wickeln, mit einem Gewicht beschweren und 1
Tag in den Kühlschrank geben.

Andertags die Ente wieder innen und aussen mit einem Tuch ausreiben.
Noch etwas Sechzuanpfeffer in den Bacuraum geben. Zimtstange, 2
Sternanis, 1/2 Tasse Sojasauce und 1 Tasse Wasser in einem Wok
erhitzen, Dämpfeinsatz einlegen (oder eine kleine Schale mit Teller
beschwert in den Wok stellen), Ente daraufgeben und 45 min bei
geschlossenem Deckel dämpfen - hin und wieder mit der Brühe
übergiessen - falls zuwenig Flüssigkeit im Wok ist, einfach etwas
Wasser angiessen.

Die Ente danach kurz kippen, um die Flüssigkeitsansammlung aus der
Bauchhöhle abgiessen zu können (evtl. für die Sauce für
Gemüsebeilagen auffangen).

Räucherofen oder gereinigten Wok mit Alufolie auslegen. Die
Räuchermischung darauf verteilen. Ente 3 cm über dem Räucherwerk auf
einen Rost geben. Deckel schliessen und anheizen. 20 Minuten räuchern,
dann 20 Minuten abkühlen lassen, ohne den Deckel zu öffnen.

Danach die Ente wieder kippen und die Flüssigkeit aus dem Bauchraum
diesmal wirklich verwerfen. Pfeilwurzelmehl mit der Hoisinsauce
verrühren. Ente mit der Paste von allen Seiten lackieren. Einige
Stunden antrocknen lassen. Kann gut am Vortag zubereitet werden! Kurz
vor dem Servieren: Öl im Wok auf 175 Grad erhizten. Ente beidseitig je
5 -10 Minuten frittieren - bis sie knusprig braun ist.
Die Ente aus dem Wok anheben, kurz ankippen, um das Öl aus dem
Bauchraum laufen zu lassen. Wer mag kann die Ente noch mit etwas dunkel
geröstetem Sesamöl beträufeln. Anschliessend tranchieren oder
einfach nur in kleine Stücke hacken.

Zum Servieren: Klebreis/Basmati, pfannengerührtes Lauchzwiebel-
Pakchoi-Gemüse als Beilage, Dips siehe Tipp.

Tipp:

- Aus den Enteninnereien und Hals eine kräfige Brühe mit Ingwer,
Knoblauch 5-Gewürz sowie Sojasauce kochen. Das kann man wunderbar zum
Ablöschen an das Gemüse geben.

- Als Dip für die Entestücke Saft 1/2 Orange und 1/2 Tasse
Hoisinsauce verrühren oder chinesiche Pflaumensauce reichen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Molho de Pimenta - Scharfe Sauce
Für die Grundsauce die Stiele der Chilis entfernen (nicht entkernen!). Chilis mit den Knoblauchzehen in ein Schraubglas ...
Molho De Pimenta - Scharfe Sauce
Für die Grundsauce die Stiele der Chilis entfernen (nicht entkernen!). Chilis mit den Knoblauchzehen in ein Schraubglas ...
Molho de Pimenta (Pfeffersauce)
Chilischoten längs halbieren, entkernen und fein würfeln. Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie und Koriander fein hacken. mit ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe