Brezenknödel mit Schalotten und Petersilie

  4 Trockene Brezeln, vom Vortag
  0.25l Milch
   Salz und Pfeffer aus der Mühle
   Muskatnuss
  2 Schalotten
  1tb Butter
  1bn Glatte Petersilie
  3 Eier



Zubereitung:
Die dicken Stücke der Brezeln zuerst der Länge nach halbieren. Die
Brezeln in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Milch erhitzen, mit
Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen, gleichmässig
über die Brezeln giessen und 10 Minuten quellen lassen. In der
Zwischenzeit die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.
In einer Pfanne mit 1 EL Butter die Schalotten etwa 5 Minuten bei
geringer Temperatur glasig dünsten.

Die Petersilie waschen, trockentupfen, von den Stielen zupfen und nicht
zu fein hacken. Die Eier trennen. Eigelbe, Schalotten und Petersilie
unter die Brezeln heben. Das Eiweiss mit dem Handrührgerät leicht
anschlagen und vorsichtig unter die Knödelmasse heben. Die Masse falls
nötig nochmals mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Da die Brezeln schon gesalzen sind, nicht zu kräftig salzen.

Je 2 lange Stücke (etwa 40 cm lang) Alu- und Klarsichtfolie
zurechtschneiden. Die Klarsichtfolien jeweils auf die Alufolien legen.
Die Hälfte der Knödelmasse auf das untere Drittel einer Lage
verteilen und zusammenrollen. Die Enden dabei fest eindrehen. Durch den
Druck verbindet sich der Inhalt. Die Rolle ist etwa 16 cm lang und hat
einen Durchmesser von 6 cm. Die zweite Rolle auf die gleiche Weise
fertig stellen. Die beiden Rollen in kochendem Wasser etwa 20 Minuten
garen. Das Wasser sollte dabei leicht sprudeln. Den Topf vom Herd
nehmen und weitere 20 Minuten ziehen lassen.

Die Knödelrollen aus den Folien nehmen, in etwa 1 cm dicke Scheiben
schneiden und servieren.

TIPP:

Besonders lecker schmecken die Knödel auch gebraten. Dafür 2 EL
Butter in einer Pfanne erhitzen und die Knödel darin von beiden Seiten
insgesamt 4 Minuten goldbraun braten. Aus übrig gebliebenen
Brezenknödeln lässt sich hervorragend ein Knödelgröstl machen: 2
Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. In
einer Pfanne mit 1 EL Butter andünsten. 100 g gekochten Schinken in
Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben und kurz anbraten.
Brezenknödel in dünne Scheiben schneiden, dazugeben und leicht
anbräunen. 3 Eier leicht verquirlen, unter die Brezenknödel mischen
und stocken lassen, 1 Bund Schnittlauch waschen, trockentupfen und in
Röllchen schneiden. Das Knödelgröstl damit bestreuen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Backpflaumenkastanien
Geschälte Kastanien in leicht gezuckertem Wasser weich kochen. Abschütten. Die entkernten Backpflaumen mit Rotwein, Zuck ...
Badische Schupfnudeln
Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen (25-30 Minuten), abgiessen, abschrecken, pellen und auf die dünn bemehlte A ...
Baguette mit Kräuterbutter
Die Butter (Zimmertemperatur) mit Kräutern, Knoblauch, Zitronensaft, Pfeffer und Salz verrühren und abschmecken. Das Bro ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe