Timbale

 
Info: 1 Timbale



Zubereitung:
In einigen Rezepten begegnet uns der Küchenfachausdruck Timbale,
welches sicher erläutert werden sollte. Ursprünglich bezeichnete das
spanische Wort timbales zwei auf einem Ständer montierte Trommeln,
die in der südamerikanischen Tanzmusik eine grosse Rolle spielen. Im
Französischen ist die timbale eine Kesselpauke, und von hier war der
Weg zur kulinarischen Timbale nicht mehr weit.
In der Küche sind es kleine Porzellanschälchen, in denen feine
Ragouts und Pürees angerichtet oder gegart werden. Da das Auge
bekanntlich mitisst, empfiehlt sich der Einsatz der hübschen Timbales
durchaus.

** Gepostet von Josef Wolf
Date: Mon, 02 Jan 1995

Erfasser: Josef

Datum: 08.03.1995

Stichworte: Zubehör, Info, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rosmarin-Dörrapfel-Terrine mit gebratener Pouletleber
(*) Für eine beschichtete Springform von 18 cm Durchmesser Beachten: Terrine, 8 Stunden vorher zubereiten Apfelwein mi ...
Rosmarin-Essig
Rosmarinzweige waschen und auf Küchenkrepp sehr gut abtropfen lassen. In eine Flasche geben, Rotwein und Essig-Essenz mi ...
Rosmarinhähnchen
Milch über Schroth giessen, zugedeckt quellen lassen. Lauch fein würfeln, Butter goldbraun braten, Petersilie kurz m ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe