Tunfischsteak mit Röstgemüse

  2 Tunfischsteaks möglichst nicht zu dünn geschnitten, frisch, Sushiqualität
  1pn Grobe Chiliflocken
  1.5ts Dijonsenf mit Honig
   Knoblauchpulver, 4x Mühle gedreht
  1ts Paprika, mild
   Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  1 Zweig Thymian, nur die Blättchen
  1ts Teufelsalz (provencalisches Meersalz, grob, mit Chili, zerstossenen Fenchelsamen, Orangenschalen, Koriander), alt. no grobes Salz
  2 Limettenscheiben
   Olivenöl zum Braten
 
RÖSTGEMÜSE: 1 Aubergine, in Scheiben, vorab leicht gesalzen
  3 Rote Spitzpaprika
  2 Schalotten, geschält in Spalten
  1 Kräftiger Schuss Balsamiko
  1 Zweig Rosmarin
  1 Dicke Knoblauchzehe
   Pfeffer, frisch gemahlen
   Salz
  1pn Zucker
   Olivenöl zum Ausbacken
  0.5bn Glatte Petersilie, nur die Blätter grob gehackt
 
SAUCE ZUM RÖSTGEMÜSE: 100g Quark
  100g Saure Sahne
  1 Schuss Sahne
  0.5ts Zitronenkräuter (Spice Island)
   Salz
  1 Knoblauchzehe, feingerieben
   Pfeffer, frisch gemahlen
   Etwas Limettensaft, frisch gepresst



Zubereitung:
Paprikas halbieren, entkernen und mit der Hautseite nach oben unter den
Grill schieben. Sobald die Haut Blasen wirft, herausnehmen und unter
einem feuchten Küchenhandtuch abkühlen lassen, dann die Haut
entfernen und in grobe grosse Stücke schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben mit einem
Rosmarinzweig und 1 Knoblauchzehe schön braun und knusprig ausbacken,
dann mit dem Rosmarinzweig und der Knoblauchzehe auf Küchenkrepp
abtropfen lassen. Noch etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln
sautieren. Sobald sie Farbe haben, etwas Zucker darüber geben, kurz
zerlassen, dann mit Balsamiko ablöschen und kurz einköcheln lassen.
Paprikastücke, Petersilie und Auberginen dazugeben, einmal
durchmengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zusammen mit der Knoblauchzehe und dem Rosmarinzweig in eine flache
Schüssel umfüllen. Abkühlen lassen. Kann gut vorbereitet werden,
etwas ziehen lassen ist von Vorteil Die Zutaten für die Sauce
verrühren, mit einem kleinen Schuss Sahne strecken, bis man eine
seidig weiche, aber nicht dünnflüssige Sauce hat. Mit Limonensaft
abrunden.

Eine Fischpfanne erhitzen, Tunfisch mit den Gewürzen, grobem Salz,
Thymian, Senf einreiben und in Olivenöl auf beiden Seiten auf
mittlerer Hitze braun braten, dann nicht zulange weiterbraten: die
Scheiben sollten von jeder Seite nur zu einem Drittel gebraten sein
(sieht man am Rand in der Mitte sollte es noch rosa sein), dann sofort
aus der Pfanne nehmen, je eine Limonenscheibe auflegen. Wer den
Tunfisch innen nicht rosa mag, sollte länger braten. Er wird dann
allerdings recht trocken.

Röstgemüse und Fisch auf Teller geben, dazu einen reichlichen Klacks
der Sauce. Dazu Tomaten-Ciabatta. Davor Rucolasalat mit Tomate und
Parmesan.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Tumbet de pescado
Fischfiletsstücke in eine geölte feuerfeste Form legen, salzen, mit dem Zitronensaft beträufeln und mit Weisswein und et ...
Tunfisch Bruleé
Thunfischfilet in 8 mm dicke Scheiben schneiden. Fischstreifen in Sojasauce, Wasabi, Chili und Ingwer einige Zeit im Küh ...
Tunfisch im Sesammantel mit Pimento und Zitronengrascreme
Honig, Ingwersaft, Limonenschale, Sojasauce, Limettensaft und Currypaste vermengen, kurz erhitzen und mit einer Prise Me ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe