Türkischer Honig, Teil 1

  300g Fester Bienenhonig
  300g Zucker Wasser
  10g Kakaobutter
  3 Eiweiß (ca. 80 - 100 g) mit
  10g Zucker (ca. 1 EL)
  150g Halbierte Mandeln,
   Geröstete Haselnüsse,
   Kandierte,gewürfelte Früchte
   Pistazien
 
VARIATION:  Sonnenblumenkerne
   Kürbiskerne
   Sesamsamen
   Haferflocken



Zubereitung:
Zur Herstellung der Masse müssen zuerst die kandierten Früchte
kleingeschnitten werden und die Nüsse vorbereitet werden. Dann den
Honig erwärmen, bis er kocht. Es muß unbedingt fester Honig sein,
sonst wird die Masse zu weich. Ein Kochtopf und eine Metallschüssel
ergeben das Wasserbad. Nehmen Sie die Schüssel zuerst noch aus dem
Wasserbad und geben das Eiweiß mit dem Zucker hinein. Es wird mit dem
Schneebesen leicht aufgeschlagen. Währenddessen werden in einem
anderen Kochtopf Zucker und Wasser bis 140 Grad gekocht. Beachten Sie
dabei unbedingt die Grundregeln des Zucker- kochens. Kurz bevor die
Endtemperatur erreicht ist, stellen sie schon die Schüssel mit dem
Eiweiß ins kochende Wasserbad. Bei 140 Grad müssen Sie sofort die
Zuckerlösung von der Herdplatte ziehen und unter kräftigem Rühren mit
dem Schneebesen in das Eiweiß gieben. Achten Sie darauf, daß keine
Eischnee- klümpchen entstehen. Sollte der Zucker zunächst hart
werden, so löst er sich im heißen Wasserbad wieder auf. Dann schütten
Sie den fest kochenden Honig dazu und schlagen die Masse ca 20
Minuten geduldig weiter. Sie merken, wie sie immer fester wird und
sich von der Schüsselwand löst. Zum Schluß werden die Kakaobutter
sowie die Früchte und Nüsse untergerührt. Nun legen sie auf ein
gefettetes Backpapier einen Rahmen aus Vierkant- hölzern, in den Sie
die heiße Masse schütten. So wird sie schön gleichmäßig. Sie können
die Masse auch auf Backoblaten gießen. Sobald der Türkische Honig
ausgekühlt ist, wird er geschnitten und noch eventuell in aufgelöste
Kakaobutter getaucht, damit er kein Wasser zieht und weich ist. Beim
Kochen arbeiten Sie am besten zu zweit.

* Quelle: Hobbythek "Süßigkeiten" Gepostet von Michelle Henkel

Erfasser: Renate

Datum: 21.08.1996

Stichworte: Süssspeise, Zucker, Nuss, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rote Bete
Die Rote Bete kochen, schälen und in Würfel schneiden. Das Öl mit dem Essig gut vermischen. Den Joghurt, die Walnüsse un ...
Rote Bete - Rote Rübe hoch im Kurs
Schon unsere Urgrossmütter kannten sie und verwendeten sie häufig in der Küche, längere Zeit jedoch waren die Roten Bete ...
Rote Bete aus dem Ofen
Rote Bete sind hierzulande ein verkanntes Gemüse: Wenn schon, denn schon landen sie als Sauerkonserve auf unserem Ti ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe