Waffeln (Info)

  1 Info



Zubereitung:
Knusprig Waffeln sind beliebt bei Gross und Klein, die süssen Herzen
schmecken ganz puristisch nur mit Puderzucker bestreut, mit
Obstkompott, Schokolade und vielem mehr. Ideal also fürs Dessert, die
gemütliche Kaffeerunde oder einfach nur zwischendurch.

Doch Waffeln sind nicht nur ein Genuss für süsse Leckermäuler, auch
herzhafte Varianten lassen sich ganz einfach und schnell zubereiten.
Entdecken Sie mit unseren Rezepten die grosse Geschmacksvielfalt
knuspriger Waffeln.

_Tipps rund um Waffeln_ * Unerlässlich für die Waffelzubereitung ist
ein elektrisches Waffeleisen. Im Handel gibt es Geräte mit fest
eingestellten Temperaturreglern. Die Waffeln werden hier immer bei der
gleichen Hitze gebacken. Daneben gibt es Geräte mit stufenlos
einstellbaren Temperaturreglern, wo sich die Hitze nach Belieben
variieren lässt.
Egal für welchen der beiden Gerätetypen man sich entscheidet, ein
gutes Waffeleisen sollte eine Kontrollleuchte haben, die anzeigt, wann
die richtige Temperatur erreicht ist und auch antihaftbeschichtet sein.
* Um die Beschichtung nicht zu zerstören, sollten zum Herausnehmen der
Waffeln nur Pfannenwender aus Holz oder hitzebeständigem Kunststoff
verwendet werden.
* Bevor der Waffelteig auf das Eisen gegeben wird, sollten die
Backflächen mit etwas Öl eingepinselt werden und aufgeheizt werden.
Anschliessend verteilt man den Teig auf der Mitte der unteren
Backfläche, je nach Waffeleisen zwischen 2-3 EL, und drück die Klappe
fest nach unten, damit sich der Teig gut verteilen kann.
Fertig sind die Waffeln, wenn sie eine goldbraune Farbe haben.
* Damit die Waffeln schön knusprig bleiben legt man sie zum Auskühlen
am Besten auf ein Kuchengitter. Beim platzsparenden
Übereinanderstapeln werden sie weich.
* Am besten schmecken Waffeln natürlich frisch, wenn man aber mal zu
viel gemacht hat, kann man sie problemlos einfrieren. Im vorgeheizten
Backofen kann man sie dann problemlos wieder aufbacken, oder gibt sie
leicht angetaut kurz ins heisse Waffeleisen.
* Ganz dünne Waffeln sog. Hippen lassen sich ganz schnell im Backofen
backen. Wichtig ist nur, dass man sie nicht aus den Augen lässt.
Früher gab es spezielle Hippeneisen, die heute im Handel leider nicht
mehr erhältlich sind. Noch heiss lassen sich die Hippen zu Tüten,
Körbchen o.ä. formen.

Rezepte:
Apfel-Walnuss-Waffeln mit Apfelkompott Würzige Waffeln mit Zucchini
Hippen
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/2004/02/10/index.ht ml



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Vintschgerl
Teigbereitung: Sauerteig-Graupen vor Gebrauch im Wasser (Ii) einweichen. Nach einer Stunde Graupen (Gerstl) im Wasser gu ...
Vischger Paarlen (Vinschgaür Fladenbrot)
Mehl und Gewürze miteinander vermischen, in der Mitte eine Mulde machen und einen mit lauwarmen Wasser verrührten Sa ...
Vischger Paarlen (Vinschgaür Fladenbrot, Südtirol)
Mehl und Gewürze miteinander vermischen, in der Mitte eine Mulde machen und einen mit lauwarmen Wasser verrührten Sauert ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe