Weihnachtstortenwalzer #T2 ein Opus

 
Knetteig: 150g Weizenmehl
  40g Zucker
  1 Päckchen Vanillinzucker
  100g Margarine
 
Dunkler Rührteig: 100g Weizenmehl
  30g Gustin
  3 gestr. Tl Backin
  150g Zucker
  1 Päckchen Vanillinzucker
   etwas Salz
  3 Eier
  1tb Wasser
  125g Margarine
 
Heller Rührteig: 65g Weizenmehl
  1.5 gestr. Tl Backin
  65g Zucker
  1 Päckchen Vanillinzucker
   etwas Salz
  2 Eier
  65g Margarine
 
Schokoladenblätter *: 75g Halbbitter
  75g Vollmilch
  75g weisse Kuvertüre
  15g Biskin
 
Zuckerlösung *: 125ml Wasser
  60g Zucker
  5tb Himbeergeist
 
Buttercreme *: 250g Butter
  100g Biskin
   Mark von 2 Vanilleschoten
  5 Eier
  150g Zucker



Zubereitung:
Aus den Zutaten des Knetteig einen solchen zubereiten,
auf eine gefettete Springform (28cm) ausrollen, mehrmals mit einer
Gabel einstechen. Mit dem Springformrand backen: 225 Grad 15 Minuten.
Sofort nach dem Backen den Boden lösen, aber erst nach dem Erkalten
auf die Tortenplatte legen.
Rührteig:
Jeweils Mehl, Gustin/Kakao und Backin mischen und sieben.
Die übrigen Zutaten hinzufügen und mit einem Handrührgerät etwa zwei
Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Jeweils eine Springform
(28cm, Boden gefettet und mit Backpapier belegt) füllen.
Backen: heller Boden 20 min, dunkler 30 min bei 175 Grad.
Nur den ausgekühlten dunklen Boden einmal durchschneiden.
Schokoladenblätter: Halbbitter, Vollmilch und weisse
Kuvertüre nach Anleitung (auf der Packung) mit jeweils 5g Biskin
auflösen, auf eine Platte streichen und fest werden lassen. Mit einem
Spachtel zu Blättern schaben.
Zuckerlösung: Wasser mit Zucker aufkochen, Himbeergeist
unterrühren.
Buttercreme: Butter und Biskin geschmeidig rühren. Mark von
zwei Vanilleschoten hinzufügen. Eier und Zucker im Wasserbad
in 5 Minuten zu einer dicklichen Masse schlagen. 5 Minuten kalt
schlagen, mit der Buttermasse verrühren.
Knetteigboden mit 50 g aufgelöster Kuvertüre bestreichen, mit dem
unteren dunklen Boden bedecken, mit 1/3 der Zuckerlösung tränken
(Pinsel verwenden). Erst mit 2 El Waldfruchtmarmelade, dann mit 1/3
der Buttercreme bestreichen. Den hellen Boden drauf legen, tränken und
bestreichen wie den dunklen Boden. Den dunklen Boden darauflegen,
andrücken und tränken. Mit dem Rest der Buttercreme Oberfläche und den
Rand bestreichen. Schokoladentäfelchen am Rand andrücken, Oberfläche
mit den Schokoladenblättern garnieren.
Die Torte schmeckt am besten, wenn sie drei Tage durchgezogen ist.

** Gepostet von: Alfred Jäger

Erfasser: Alfred

Datum: 01.04.1996

Stichworte: Torte, Weihnachten



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Windbeutel-Torte
1. Springformboden (26 cm O) mit Backpapier auslegen. 375 ml Wasser, Vanillin-Zucker, Salz und Fett aufkochen. Mehl auf ...
Windi-Torte
Den 1/2 Biskuit auf eine Tortenplatte legen, einen Ring darum legen. Die Miniwindbeutel gefroren darauf verteilen. Die S ...
Windmühlen (Mit Konfitüre gefüllte Hefestückchen)
(*) Allerlei aus Hefeteig Hefewürfel in Wasser auflösen und 15 Minuten stehen lassen. Butter weich werden lassen. Mehl ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe