Weine aus dem Rheingau (Info)

  1 Info



Zubereitung:
Den Rheingau könnte man auch als die Wiege des Rieslings bezeichnen.
Noch heute ist weit über 80 % der gesamten Rebfläche mit Riesling
bestockt, und er ist auch nicht mehr wegzudenken.

Aristokratische Häuser und alte gepflegte Schlösser sind Zeugnis
einer schon früher bluehenden Weinkultur. Wer kennt nicht das
Zisterzienserkloster Eberbach, Schloss Vollrads oder Schloss
Johannisberg? Generell war bis in die 50er Jahre des letzten
Jahrhunderts in allen Weinbauregionen der Weinbau immer den Adeligen
und den Geistlichen vorbehalten. Seither haben sich aber vor allem
private Weingüter etabliert, und sie sind auch nicht mehr wegzudenken.

Aber zurück zur Wiege des Rieslings - über Jahrhunderte war es
üblich, dass man im Rebberg einen gemischten Satz anbaute, d.h. es gab
etwas Riesling, Silvaner, Traminer, etc.. Im Jahre 1725 jedoch wurde
auf Schloss Johannisberg der erste reinsortige Rebberg mit Riesling
angebaut. Ebenfalls wurde dort 50 Jahre später der erste edelsüsse
Wein gewonnen. Zur damaligen Zeit brauchten die Weingüter eine
Genehmigung des Erzbischofs aus Fulda, bevor sie mit der Lese beginnen
durften. 1775 traf zur Erntezeit der Ritter mit der Genehmigung zur
Lese nicht rechtzeitig ein. Die Trauben wurden damals von einem
Schimmelpilz (Botrytis Cinerea ) befallen und schrumpelten ein. Man
wähnte schon alles verloren. Dennoch fasste sich der Kellermeister ein
Herz und presste die eingeschrumpelten Trauben nach dem Eintreffen des
Ritters. Heraus kam damals ein goldener Wein, süss und mit betörenden
Aromen. Seit diesem Zeitpunkt wurden die Rieslinge dann gerne edelsüss
ausgebaut.

Wunderbar sind im Rheingau auch die herrlichen alten Weinstuben. Im
Krug zu Hattenheim haben Sie die Möglichkeit 30 oder 40 Jahre alte
Rheingaür Weine zu trinken, und das auch noch zu anständigen Preisen
und mit einer excellenten Küche dabei.

In den Sommermonaten empfiehlt es sich vor allem, den Rheingau mit dem
Fahrrad zu erkunden. Erstklassig ausgebaute Fahrradwege führen sie
direkt am Rhein entlang, und zur Stärkung bieten einige hervorragende
Winzer an langen Tischen und Bänken ihre besten Weine an.

Bewundernswert neben der Tradition sind vor allem die Innovationen im
Rheingau. Beispielsweise das Weingut Robert Weil in Kiedrich ist heute
sowohl in den USA, wie auch in China und Japan sehr bekannt.
Durch ausländische Investoren konnte das Weingut kontinuierlich
vergrössert werden. Heute stehen rund 65 ha im Ertrag. Die Weine
dieses Weingutes gehören Jahr für Jahr zur Weltelite. Dort hat man
ein Marketingkonzept, wie es bisher in Deutschland noch kaum zu finden
ist:: gerade die hochwertigen Produkte werden gezielt den verschiedenen
Segmenten der Auslandsmärkte zugeteilt.

Ebenfalls neue Wege geht das Weingut Querbach in Östrich. Der junge
Winzer hat neben seinen wunderbar klaren und sehr rassigen Rieslingen
einen neuen Flaschenverschluss auf den Markt gebracht.
"Stainless" ist ein Kronkorken aus Edelstahl und garantiert den Weinen
einen absolut klaren und sauberen Duft. Gleichzeitig verlieren die
Weine nicht ihre Kohlensäure, wie es bei Plastikkorken üblich ist.
Selbst in den USA und in Neuseeland zeigen die Winzer Interesse für
die neuartigen Flaschenverschlüsse.

Die neueste Errungenschaft für den Rheingau ist die Einführung der
"Ersten Gewächse". Alte Karten aus dem Jahr 1875, wie auch
vieljährige Wetteraufzeichnungen wurden durchgearbeitet. Daraus hat
man die "ersten Lagen" definiert. Diese Weine müssen sehr hohen
Anforderungen entsprechen, um diese Bezeichnung tragen zu dürfen.
Damit kommt man dem System in Burgund schon sehr nahe. Als Vorreiter
der ersten Gewächse könnte man die Chartavereinigung bezeichnen - ein
Zusammenschluss von ca. 50 Winzern, die erstmals1984 hochwertige
Rieslinge mit hohen Anforderungen mit einem romanischen Doppelbogen
deklariert haben. Chartaweine dürfen nur aus der Rieslingtraube
gewonnen werden und dürfen frühestens nach 18 Monaten auf den Markt
gebracht werden.

Wer mehr über den Rheingau erfahren möchte, der sollte sich das
Rheingau-Gourmetfestival vormerken - eine Reihe von Veranstaltungen mit
Freuden für alle Sinne!
http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/tipps-tricks/weinecke/archi
v/2002/01/17/index.html



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Punsch "Comeback"
In den Orangensaft die Ingwerkonfitüre rühren. Den Saft langsam erhitzen, aber nicht kochen lassen. Dann sehr vorsic ...
Punsch ohne Alkohol
Alles Fruchtige zusammenschnipseln, Tee kochen, Alles in einen grossen Topf, und dann kochen lassen. Wir gehen übrig ...
Punsch Royal
Den Tee aufbrühen, 5 Minuten ziehen lassen und abgießen. Nochmals bis zum Kochpunkt erhitzen, mit dem Zitronensaft sowie ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe