Weine aus Galizien (Info)

  1 Info



Zubereitung:
Galizien ist aus mehreren Gründen eine Besonderheit in Spanien.
Das Gebiet liegt im äussersten Nordwesten Spaniens, an der Grenze zu
Portugal. Im Gegensatz zu den anderen Gebieten Spaniens handelt es sich
um eine kühle Region mit viel Regen (doppelt soviel wie in Baden) und
mit einer üppigen grünen Flora.

Aufgrund des kühleren Klimas wird hier hauptsächlich Weisswein
kultiviert. Von der derzeit ca. 2400 ha grossen Rebfläche sind 90 %
mit der weissen Rebsorte Albarino bestockt. Die Albarinoweine werden
meist in Stahltanks vergoren, damit die Spritzigkeit und Fruchtigkeit
der Weine noch mehr zum Ausdruck gelangt.

Ein typischer Albarino verführt Sie mit seiner feinen Fruchtigkeit, an
exotische Früchte und grüne Äpfele erinnernd. Er wirkt dabei sehr
elegant und verfügt über eine feine Säure, welche sich
appetitanregend auswirkt.

Lange Zeit war die Albarinorebe wenig populär. Die Trauben haben eine
relativ dicke Schale und sind auch eher saftarm. Jedoch Anfang der 90er
Jahre etablierte sich der Wein, und in kürzester Zeit hat sich die
Rebfläche verdoppelt. Von der früheren Anbauform, der
Pergolärziehung ist man heute zu der auch bei uns bekannten
Drahtrahmenerziehung übergegangen.

In den Restaurants in Spanien gehört Albarino zu den beliebtesten
Weissweinen, und er ist meist in einer reichen Auswahl vertreten. Am
besten schmecken die Albarinoweine natürlich in der Region selber.

Rias Baixas (gesprochen: Baischas) besitzt in den Buchten der
Atlantikküste die grösste Vielfalt Europas an Meeresfrüchten.
Berühmt und bekannt sind vor allem die Jakobsmuscheln,
aussergewöhnlich sind die länglichen Entenmuscheln und von Kennern
sehr geschätzt die Austern, Hummer und Langusten. Hier wird auch 50 %
des Miesmuschelsbedarfes der Welt produziert. Wer einmal beim Fang der
Meeresfrüchte zugeschaut hat, weiss welchen Gefahren sich die Fischer
dabei aussetzen. Die Klippen an der Küste sind sehr gefährlich, und
das rauhe Meer erleichtert die Arbeit nicht.

Die galizischen Milchprodukte sind in Spanien ebenfalls besonders
beliebt, da die Rinder in freier Natur laufen können. Typisch für
Galizien ist auch das Kohlgemüse; hier gibt es eine reiche Auswahl an
Kohlsorten, welche in Deutschland teilweise gar nicht bekannt sind.

Aber nicht nur wegen der Weine und der guten Küche ist Galizien eine
Reise wert, auch die Landschaft mit ihrer Kultur zieht Jahr für Jahr
immer mehr Touristen an. Nachdem man dort im 9.
Jahrhundert das Grab des Apostels Jakobus gefunden hatte, wurde
Santiago de Compostella ein bedeutender Pilgerort. Bis heute kommen
zahlreiche Pilger und Wanderer über den Jakobsweg.

Nicht wegzudenken sind die Volksfeste in Galicien. Sie finden jeden Tag
in einem anderem Ort statt, und dabei darf auf keinen Fall die Gaita
fehlen, eine Art Dudelsack. Zu den gälischen Einflüssen gehört
natürlich der lokale Dialekt. Die Sprachverwandtschaft zwischen
Galicien und Gallien ist noch heute erkennbar.

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/tipps-tricks/weinecke/archi
v/2002/07/11/index.html



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Royal Tea Punsch
Tee mit kochendem Wasser aufbrühen und 4 Minuten ziehen lassen. Umrühren, abgiessen, mit den übrigen Zutaten vermisc ...
Royal Tee-Punsch
Tee mit Brandy, Rum, Curacao, Arrak und Zitronensaft erhitzen (nicht! kochen lassen). In jedes Glas eine dünne Zitro ...
Rübezahl-Punsch
Den Johannisbeersaft in einen Topf giessen und mit allen aufgeführten Gewürzen zusammen langsam erhitzen. Die Vanillesch ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe