Weiße Glasur

  200g Würfelzucker
  125ml Wasser
  250g Staubzucker



Zubereitung:
In gesiebtem Staubzucker wird soviel warmer, bis zur Perle gesponnener
Zucker eingemengt, dass sich die Glasur rühren lässt. Hernach wird die
Glasur eine halbe Stunde gerührt, allenfalls noch mit gesponnenem Zucker
vermengt, bis sie einen darin eingetauchten Kochlöffel dicklich überzieht.
Man kann der Glasur durch Beigabe von Maraschino oder einem hellen Likör
ein beliebiges Aroma geben.
Anmerkung: Will man Zucker und Zeit sparen, kann unter Verwendung von 350
Gramm Staubzucker, etwas kochendem Wasser und allenfalls 1/2 Eiklar auf
dieselbe Weise, wie vorstehend angegeben, jedoch ohne gesponnenem Zucker,
eine Glasur hergestellt werden.

:Notizen (*) :
: : Quelle: Olga und Adolf Hess Wiener Küche 1906
:Notizen (**) :
: : Gepostet von Peter Holm



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Frühlingszwiebel-Suppe
Die Hähnchenbrust würfeln, in Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Geflügelfond zugiessen, Graupen hineingeben, ...
Frühstücks-Burritos
Den Ofen auf 180 ?C vorheizen. Eine rechteckige feuerfeste Form leicht einölen. Chorizo, Zwiebeln und jalapenos in einer ...
Frühstückstoast
Brotscheiben auf einer Seite leicht buttern. Auf die ungebutterte Seite einer Brotscheibe den Schinken und Käse legen. ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe