Wildentenpastete

  1 Wildente
  500g Schweineschulter
  100g Geflügelleber
  300g fetter gerauchter Bauch
  50g schwarze Trüffel (Konserve) fein g
  2 Cognac
  2 Portwein
  0.5 geh. TL 5-Gewürzmischung
  2 Eier
  500g Blätterteig
   Salz, Pfeffer
   Sonnenblumenöl



Zubereitung:
Die Ente entbeinen und häuten. Die Brust beiseite legen. Den Rest
zusammen mit Schweineschulter, Leber und dem Speck durch den mittleren
Fleischwolf drehen. Innereien der Wildente ebenfalls mit verarbeiten.
Trüffel, Cognac, Portwein, 5-Gewürzmischung und 1 Ei zugeben.
Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen.

Die Entenbrustfilets in je 3 Streifen schneiden. Salzen, pfeffern und
in Öl anbraten.

Die Hälfte des Teigs rund auswellen. Die Farce darauf geben und am
Rand ca. 2 cm frei lassen. Den Rand mit verquirltem Ei bestreichen.
Die Entenfilets darauf verteilen und die restliche Farce darauf geben.
Die andere Hälfte des Teigs auswellen und auf die Farce legen. Den
Rand gut andrücken. Achtung: Der Teig sollte jetzt nicht spannen, da
die Füllung noch aufgeht. Aus den Teigresten dekorative Streifen
schneiden und den Teigdeckel damit verzieren. Mit Ei bepinseln. Einen
kleinen Schornstein (Loch) in den Teig schneiden und mit Alufolie
auskleiden.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen. Wenn der
Teig zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken und die Temperatur auf ca.
180 Grad reduzieren.

Kalt mit einem kleinen Salat und Preiselbeeren als Vorspeise oder
zusammen mit einer Rotweinsauce warm als Hauptgericht servieren.

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/2005/03/01/index.ht
ml



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Fusilli mit Kaninchenragout
1. Für das Ragout das Kaninchenfleisch von den Knochen lösen, dabei Knorpel, Fett und Sehnen entfernen. Kaninchenfleisch ...
Fussili Mit Lammhaxenragout
1. Haxenfleiscb vom Knochen lösen, Haut und Sehnen entfernen. Das Fleisch in 3 cm dicke Stücke schneiden. Schalotten und ...
Gaisburger Marsch
Die Zwiebelviertel im Topf Farbe annehmen lassen, danach die Knochen, Fleisch, Suppengrün, Lorbeerblatt, Pfefferkörner u ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe